Torsten Löffler führt den Verband Deutscher Bahnhofsbuchhändler

Torsten Löffler (Foto: Mike Minehan)

Der Verband Deutscher Bahnhofsbuchhändler (VDBB) hat einen neuen Vorstand: Auf der Jahreshauptversammlung in Berlin wählten die Mitglieder Torsten Löffler,  Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dr. Eckert, zum neuen Vorsitzenden. Löffler folgt auf Peter Obeldobel, ehemaliger Geschäftsführer der Valora-Sparte Retail Deutschland. Thomas Wiesel, CEO Lagardère Travel Retail Deutschland, wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmt. Schatzmeister bleibt Daniel Seidl, Geschäftsführer Hollmann Buch und Presse.

Löffler war zuvor stellvertretender Vorsitzender des VDBB und in dem Verband Vorsitzender der Betriebswirtschaftlichen Kommission. Zur von ihm geführten Unternehmensgruppe Dr. Eckert gehören 102 Bahnhofsbuchhandlungen, davon 12 Dependancen unter der Marke Ludwig. Insgesamt werden bundesweit mehr als 300 Geschäfte in den Bereichen Presse, Buch, Tabak und Convenience geführt.

Der VDBB repräsentiert mit mehr als 480 Verkaufsstellen mehr als 95%  der deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen. 2018 wurde in der Branche mit dem Verkauf von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern nach Angaben des Verbandes ein Gesamtumsatz von rund 280 Mio Euro erzielt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Torsten Löffler führt den Verband Deutscher Bahnhofsbuchhändler"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit Selfpublishern besondere Akzente setzen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten