Umbreit


Der Zwischenbuchhandel spürt die geschlossenen Läden

Die Zwischenbuchhändler spüren die geschlossenen Buchhandlungen massiv: Deutlich weniger Großhandelsbestellungen und zu transportierende Verlegerbeischlüsse, dafür spürbar mehr Sendungen an Endkunden durch zunehmende Bestellungen in den Online-Shops der Buchhandlungen. … mehr


Umbreit verringert Anzahl der Zustelltage

Die Corona-Krise und die Geschäftsschließungen sorgen für zurückgehende Transportvolumina in der Buchlogistik. Vor diesem Hintergrund will das Barsortiment Umbreit nur noch an 4 Tagen zustellen. … mehr


Teure Logistik: Kampf der Kleinteiligkeit

Teure Logistik: Kampf der Kleinteiligkeit

Die tägliche Belieferung des Handels mit Kundenbestellungen und frischer Ware wird teurer. Libri präsentiert ein neues Preismodell, um zu Bündelungen und mehr Liefervolumen zu motivieren. Umbreit wirbt dafür, die Auslieferungsfahrten der drei Barsortimente selbst in einem gemeinsamen Fahrdienst zu bündeln. … mehr


»Wandel in der Belieferungsstruktur dringend geboten«

Die beiden Bielefelder Buchhändler Hartwig Bögeholz und Wolfram Schwarzbich ärgern sich über Libris neues Gebührenmodell – und gehen davon aus, dass auch die anderen Buchlogistiker nachziehen werden. Anstatt die Kostenbelastungen für Buchhandlungen immer weiter nach oben zu schrauben, plädieren sie für eine rationellere Buchlogistik. … mehr


Logistik: Der drohende Infarkt

Heute bestellt, morgen abholbereit im Laden: Im Abwehrkampf gegen die Onliner ist die reibungslose Buchlogistik für den stationären Handel ein zentrales Instrument. Die Logistik sorgte 2019 mehrfach für Schlagzeilen. … mehr



Wie es mit KNV weitergehen soll

Wie es mit KNV weitergehen soll

Die Zeitfracht Gruppe steht im Startblock für die operative Übernahme des Buchgroßhändlers KNV. Finanzchef Frank Schulze beleuchtet die ersten Schritte und die Perspektiven. … mehr