Sichtbarkeit

NDR wehrt sich gegen Vorwürfe

Nachdem Branchenvertreter gegen das Ende der Literatursendung „Bücherjournal“ protestiert haben, wehrt sich NDR-Intendant Joachim Knuth und betont: Es werde künftig keine Buchbesprechung weniger geben als bisher, das Gegenteil sei der Fall. … mehr


Branche protestiert gegen Ende des »Bücherjournals«

Die Buchbranche sorgt sich um die Sichtbarkeit ihrer Produkte: Nachdem bereits in den vergangenen Jahren bei den Öffentlich-Rechtlichen Sendeplätze für Buchthemen getrichen worden waren, soll jetzt auch das „Bücherjournal“ im NDR eingestellt werden. Die Branche protestiert. … mehr


Buchhandeln in Coronazeiten

Wie funktioniert buchhandeln in Coronazeiten? Die Lage stellt Händler vor ungekannte Herausforderungen – auf die viele kreative Antworten finden. … mehr



Ravensburger mit Shop-in-Shop bei Weltbild.de

In den Weiten der Onlineshops mit seinen Produkten sichtbar sein: Ravensburger setzt dafür jetzt auf ein Shop-in-Shop-Angebot bei Weltbild.de. Der Filialist will sich indes als Marktplatz für Kooperationspartner profilieren.

… mehr



Wichtigstes Kaufkriterium: Der Autor

Eine der größten Herausforderungen des digitalen Buchgeschäfts ist die Sichtbarkeit bzw. Findbarkeit der Bücher („Discoverability“). Eine auf der Futurebook-Konferenz des „Bookseller“ vorgestellte Nielsen-Studie liefert … mehr