buchreport.magazin 09/2020

Blick in eine Eslite-Filiale (Foto: Eslite)

Mit neuer Dringlichkeit zu vernetzten Kanälen

2019 war für viele internationale Buchfilialisten ein eher mäßiges Jahr. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Lage für einige jedoch zugespitzt. Die Hoffnungen ruhen auf Online-Shops, Crosschannel und Kundenbindung. … mehr


Bücher zur Baukunst in minimalistischem Design

Die DOM Publishers haben als einer von drei Hauptgewinnern den Deutschen Verlagspreis 2020 gewonnen. Hochwertige Bücher von Architekten für Architekten prägen das Programm. Eine eigene Reihe wendet sich aber auch an den interessierten Laien. … mehr


Die #BlackLivesMatter-Bewegung hat in den vergangenen Monaten nicht nur in den USA, sondern auch hierzulande viele Menschen auf die Straße gezogen (Foto: Patrick Behn/pixabay).

Starke Stimmen zur Rassismus-Debatte

Die #BlackLivesMatter-Bewegung hat in den USA einiges bewegt. Auch hierzulande ist die Debatte um Rassismus und Diskriminierung angeheizt. Auf die steigende Nachfrage reagieren Sachbuchverlage in ihren Programmen. … mehr


Mit Hochkarätern im Wahljahr punkten

Am 3. November wählen die US-Amerikaner ihren Präsidenten. Dutzende von Büchern stimmen im Vorfeld auf das Politspektakel ein. Auch deutsche Verlage informieren mit einer breiten Phalanx von Novitäten. … mehr


Gewachsenes Interesse an »großen« Themen

Nach zwei starken Jahren ist der Ausgang für die Sachbuch-Sparte 2020 ungewiss. Die Coronakrise hat neben Einbußen aber auch neue Buchthemen beschert. Politik, Gesellschaft und Wirtschaftsfragen werden von Buchkäufern nachgefragt. … mehr






Proklamation des Kaiserreichs (Foto: Museen-Nord, Bismarck-Museum)

Große Analysen und kritische Aufarbeitung

Das historische Sachbuch erfreut sich einer konstanten Nachfrage. Titel zur Deutschen Geschichte verlieren dabei insgesamt etwas an Gewicht. 2020 stehen die Wiedervereinigung und die Reichsgründung im Fokus. … mehr