buchreport

Matthes & Seitz – die Ausgezeichneten

Der Berliner Verlag Matthes & Seitz hat als einer von drei Hauptgewinnern den Deutschen Verlagspreis 2020 gewonnen. Verleger Andreas Rötzer setzt mit 9 Mitarbeitern und vielen Freien seit 2004 ein viel prämiertes Belletristik- und Sachbuchprogramm um. So hat Matthes-&-Seitz-Autorin Anne Weber aktuell den Deutschen Buchpreis 2020 gewonnen. Auch 2015 hatte der Verlag bereits den Deutschen-Buchpreis-Roman des Jahres vorgelegt: „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ von Frank Witzel. Das folgende Verlagsporträt ist zuvor im buchreport.magazin 9/2020 erschienen.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,85 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Matthes & Seitz – die Ausgezeichneten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*