buchreport.express 42/2020



Starthilfe für hoch motivierte Buchhandels-Gründerin

Lässt sich Buchhandel mit Wirtschaftsförderung wieder ansiedeln? Der Stadtteil Uerdingen (knapp 20.000 Einwohner) der niederrheinischen Stadt Krefeld ist seit Ende 2019 ohne Buchhandlung und hat im Frühsommer einen Anlauf unternommen, diese Lücke durch einen Förderwettbewerb zu schließen. Buchhandelsneuling Anja Choinowski hat den Wettbewerb gewonnen. … mehr


Genossenschaft soll CoLibri retten

Eigentlich wollte Renate Hochstein ihre Buchhandlung CoLibri in Wipperfürth (NRW) aufgeben. Doch Kunden und Freunde haben eine Idee, wie sie die Buchhandlung gemeinschaftlich fortführen können. … mehr


Lektüreempfehlung für Junge und Junggebliebene

Der erst 17-jährige Autor Charly Art hat den Goldenen Bücherpiraten 2020 für den besten Roman eines Nachwuchsautors erhalten. In der Jury saßen 8 Kinder von 8 bis 10 Jahren. Charly Art selbst hat gerade „Der Schatz des Arabers – Zeitreise zu Störtebeker“ von Julie Bender gelesen. … mehr



Nicholas Sparks kehrt an die Spitze zurück

Nicholas Sparks gehört in den USA zu den wenigen Autoren, deren Bücher verlässlich seit vielen Jahren auf direktem Weg die Spitze der Bestsellerliste erklimmen. Sein neuer Roman „The Return“ macht da keine Ausnahme. … mehr


E-Book-Markt liegt nach 9 Monaten deutlich über Vorjahr

Der deutschsprachige E-Book-Markt wächst, sowohl die Downloads nach Stückzahlen als auch der Umsatz mit den Digitalausgaben hat zugelegt. An der Spitze der E-Book-Bestsellerliste ist im September ein Titel eingestiegen, der auch als Print-Ausgabe im SPIEGEL-Ranking führend ist. … mehr


Frühe Einstimmung auf Weihnachten

Die steigenden Corona-Fallzahlen torpedieren auch das Weihnachtsgeschäft des Buchhandels. Die Temperatur kühlt herunter, das Laub färbt sich langsam bunt – aber ist es tatsächlich Zeit, schon an Weihnachten zu denken? Ja, sagt Keshia Binder-Theis von der Hähnelschen Buchhandlung im rheinland-pfälzischen Hachenburg. … mehr


Erst die Bedürfnisanalyse, dann das Programm

Die deutschen Buchhäuser testen zurzeit neue Ansätze abseits der traditionellen Programmarbeit: Die Verlagsgruppe Penguin Random House (PRH) hat das Imprint Yuna gegründet, in dem Produkte durch „systematische Datenanalyse“ nach Kundenbedürfnissen entwickelt werden. … mehr