»Der Aufstieg Skywalkers« lockt ins Kino

Zwischen 1977 und 1983 sorgte der Regisseur George Lucas mit seinen Filmen „Krieg der Sterne“, „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ bei einem Millionenpublikum für Begeisterung. Die Entstehungsgeschichte dieser „Star Wars“-Originaltrilogie deckt das im Februar bei Taschen veröffentlichte „Star Wars Archiv. 1977–1983“ des Filmhistorikers Paul Duncan ab.

Das „Star Wars“-Universum umfasst jedoch mehr als die drei ursprünglichen Filme. Einen kompakten Überblick von den ersten Filmen bis zu den „Star Wars“-Videospielen verspricht Reclam mit Andreas Rauschers „Star Wars. 100 Seiten“.

Einen detailliertes Nachschlagewerk über die Kinofilme finden Fans bei Dorling Kindersley, wo eine 2019 aktualisierte und erweiterte Ausgabe von „Star Wars. Die illustrierte Enzyklopädie der kompletten Saga“ erschienen ist. Darüber hinaus liegt hier seit Ende Oktober auch der Band „Star Wars. Das ultimative Buch“ vor. Die Enzyklopädie verspricht Fan-Wissen zu Figuren und Kreaturen, Schauplätzen, Technik und Fahrzeuge und ist zudem als „Journey to Star Wars. Der Aufstieg Skywalkers“ und damit als Reise zum neuen Kinofilm der Reihe untertitelt.

Die Leser müssen sich noch bis Ende Mai 2020 gedulden, bis bei Penhaligon Rae Carsons „Roman zum Film“ erscheint. Mit „Star Wars. Der Aufstieg Skywalkers“ lockt nach „Star Wars. Das Erwachen der Macht“ und „Star Wars. Die letzten Jedi“ der letzte Teil der dritten „Star Wars“-Trilogie bereits jetzt in die Kinos.

Zum Inhalt: Luke Skywalker (Mark Hamill) ist tot. Die Hoffnungen des Widerstandes ruhen daher auf Rey (Daisy Ridley), der letzten Jedi. Mit ihren Freunden rund um Finn (John Boyega), Poe (Oscar Isaac) und C-3PO (Anthony Daniels) zieht sie in das entscheidende Gefecht, das den Kampf zwischen Jedi und Sith endgültig entscheiden könnte.

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Der Aufstieg Skywalkers« lockt ins Kino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*