Buchwert-Verbund will zulegen

Michael Rosch (Foto: Buchwert) will auch die Verbund-Fachgruppe Lesen & Erleben mit Neuaufnahmen verstärken.

Profitieren vom gemeinsamen Auftritt: Die Verbundgruppe Buchwert, 2014 von den Abrechnungsspezialisten ANWR Group/BAG und der Handelsgenossenschaft EK/Servicegroup aus der Taufe gehoben, will weiter zulegen. Geschäftsführer Michael Rosch (Foto: Buchwert) wirbt dabei auch mit dem Thema „Zentraler Wareneingang“.

Auf der Buchwert-Agenda für das laufende Jahr stehen die Weiterentwicklung der Gruppe und das Vorantreiben des Projekts „zentraler Wareneingang“, das in Kooperation mit der KNV-Gruppe 2016 mit einer Pilotphase begann. Mittlerweile nehmen 11 Buchhändler und 8 Verlage (bzw. Verlagsgruppen) teil, die Akquise weiterer Sortimente und Verlage läuft. Dem Buchwert-Verbund gehören aktuell 130 Partnerbuchhandlungen an 182 Standorten an, die Fachgruppe Lesen & Erleben, Speerspitze von Buchwert mit abgestimmtem Agieren im Sinne einer Marketinggemeinschaft, das mit Sonderkonditionen belohnt wird, bringt es auf 15 Sortimente mit 19 Flächen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchwert-Verbund will zulegen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten