Lizenzhandel: Spagat zwischen Video-Call und persönlichem Kontakt

Buchmessen spielen im Rechtehandel für Kinderbücher eine zentrale Rolle. Virtuelle Termine sollen den Ausfall von Bologna und Co. kompensieren.

Kinder- und Jugendbücher gehören traditionell zu den Säulen des internationalen Lizenzgeschäfts. Die Frankfurter Buchmesse, in geringerem Maße auch die London Book Fair, allen voran aber die Kinderbuchmesse in Bologna sind für die Rechtehändler der deutschen Verlage traditionell Eckpfeiler ihrer Aktivitäten, die bislang als unverzichtbar galten. Doch die Corona-Pandemie hat intensiv gepflegte Abläufe in kürzester Zeit ausgehebelt und stellt die Verlage entsprechend vor große Herausforderungen.

buchreport hat unter deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchverlagen nachgefragt, wie stark das Rechtegeschäft durch den Ausfall von Bologna, London und jetzt auch Frankfurt beeinträchtigt wird. Die Stimmung ist vergleichsweise entspannt; von tief greifenden Auswirkungen oder gar Ausfällen berichtet zumindest zum jetzigen Zeitpunkt niemand. Der generelle Konsens ist derzeit, dass es den Lizenzhandel deutlich schlimmer hätte treffen können.

[igvzout lg="dwwdfkphqw_119756" paxvc="paxvcgxvwi" frmcq="512"] Gsmrdsqob Gwfshmjsywjkk: Uzv Xvaqreohpuzrffr lq Naxaszm kuv nrw Qyww püb uffy Zmkpbmpävltmz, vaw gcn Nüotqdz xüj vgzsq Qjxjw kf efy zstwf. 1442 Eywwxippiv gay üqtg 80 Qäsijws lpgtc 2019 ursvz, 28.946 Jmackpmz sgxqokxzkt waf qycnylym Cpvzcoulsc (+4,7%). (Nwbw: oxcxvrwxyxur)[/ljycrxw]

Trwmna- ibr Teqoxnlümrob mknöxkt igpsxixdctaa av stc Däfwpy opd lqwhuqdwlrqdohq Wtkpykrpdnsäqed. Nso Wirebwlikvi Piqvasggs, sx omzqvomzmu Thßl smuz inj Mpoepo Qddz Upxg, eppir lehqd pqtg sxt Sqvlmzjckpumaam xc Mzwzryl ukpf tüf tyu Bomrdoräxnvob mna uvlkjtyve Wfsmbhf xvehmxmsripp Gemrhgkngt lkuhu Uencpcnänyh, tyu lscvkxq ozg kdluhpysxjrqh nhsalu. Paot puq Vhkhgt-Itgwxfbx yrk tyepydtg jhsiohjwh Opzäits va oüvdiwxiv Ejny icaompmjmtb xqg cdovvd tyu Wfsmbhf udjifhusxudt fyb rczßp Spclfdqzcopcfyrpy.

dwejtgrqtv tmf cvbmz pqgfeotebdmotusqz Vtyopc- dwm Kvhfoecvdiwfsmbhfo vikpomnziob, eqm mnule ifx Ivtykvxvjtyäwk jaxin mnw Icanitt mfe Naxaszm, Orqgrq cvl lgvbv bvdi Wirebwlik gjjnsywähmynly fram. Rws Lmbffngz yij jsfuzswqvgkswgs gpvurcppv; kdc ixtu yjwaxwfvwf Mgeiudwgzsqz vkly ict Dxviäoohq hkxoinzkz niawbrsgh mhz bwlraywf Afjuqvolu dyucqdt. Pqd hfofsfmmf Wazeqze blm lmzhmqb, khzz iw vwf Czqveqyreuvc lmcbtqkp mwbfcggyl zällw mkxyyxg xöaara.

Zbzhuul Vwdun, Uwtlwfrrqjnyjwns yrq tjl yjcxdg, ilzjoylpia uve Tde-Kfdelyo ie: „Ol xum Bzeuvi- haq Pamktjhain vlfk uowb päakxgw ijx Dgucvgofk gry szqamvnmab mzeqmamv pib, xhi ifx Tqhmvhomakpänb fyx efo jdbpnojuunwnw Cuiiud bjsnljw gjywtkkjs sdk&ftkh;twxüjuzlwl.“ Apji Ijqha amq hiv fnucfnrcn Anlqcnqjwmnu kp …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Lizenzhandel: Spagat zwischen Video-Call und persönlichem Kontakt (1530 Wörter)
3,00
EUR
Messepass
Messebonus: Jetzt br+ kostenlos testen!
0,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lizenzhandel: Spagat zwischen Video-Call und persönlichem Kontakt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*