Shades stellen Potter in den Schatten

Der Erfolg von E. L. James‚ Erotik-Trilogie bricht alle Rekorde. Nach Angaben der britischen Amazon-Dependance wurden von den drei „Fifty Shades“-Romanen insgesamt mehr Exemplare verkauft als von allen sieben „Harry Potter“-Teilen.

Der Mega-Absatz von „Fifty Shades“ erscheint umso imposanter, wenn man sich die Zeitachse vor Augen führt. Wie der „Bookseller“ unter Berufung auf Amazon berichtet, konnte James über den Onlineshop in nur 4 Monaten über 5 Mio gedruckte und digitale Exemplare ihrer Romane verkaufen – Rekord in der Geschichte von amazon.co.uk.

Vom ersten Teil der „Shades“-Trilogie seien doppelt so viele Exemplare verkauft worden wie von Rowlings finalem „Potter“-Band „Harry Potter and the Deathly Hallows“.

Auch in Deutschland entwickeln sich die bei Goldmann erschienenen Erotik-Romane stark:

Nach Angaben von Goldmann-Verleger Georg Reuchlein (Foto: Random House) gegenüber buchreport.de hat der Verlag bisher eine Auflage von 1,2 Mio Exemplaren gedruckt, in dieser Woche würden voraussichtlich weitere Auflagen in Auftrag gegeben, bevor im August Band 2 ausgeliefert werde. 

Sabine Langohr von der Buchhandlung Stories! in Hamburg erklärt das „Shades“-Phänomen:

Weitere Artikel zum Erfolg von „Fifty Shades“:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Shades stellen Potter in den Schatten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*