Roberto Savianos »Der Clan der Kinder« kommt in die Kinos

In seinem Buch „Gomorra“ skizziert der Journalist Roberto Saviano die Verwicklungen zwischen der Mafia-Organisation Camorra, der Wirtschaft und der Politik. Das Buch, das zwischen Roman und Reportage changiert, wurde ein weltweiter Bestseller, der in Deutschland 2007 als „Gomorrha. Reise in das Reich der Camorra“ bei Hanser veröffentlicht wurde und sich bis auf Rang 2 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Sachbuch schob.

Seit der Veröffentlichung des Buches steht Saviano unter Polizeischutz. Seine schriftstellerische Tätigkeit setzte er aber fort und konnte sich hierzulande mit den bei Hanser erschienenen Sachbüchern „Das Gegenteil von Tod“ (2009), „Der Kampf geht weiter“ (2012) und „Zero Zero Zero“ (2014) auf der Bestsellerliste platzieren. Zuletzt reüssierte er 2017 mit „Erklär mir Italien!“. In dem bei Kiepenheuer & Witsch erschienenen Buch fragt er sich gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo: „Wie kann man ein Land lieben, das einen zur Verzweiflung treibt?“.

Neben seinen Sachbüchern hat Saviano außerdem den Roman „Der Clan der Kinder“ vorgelegt. 2018 bei Hanser als Hardcover veröffentlicht veröffentlicht und mittlerweile auch bei dtv als Taschenbuch verfügbar, erzählt der Roman von einer Gruppe Jugendlicher, die im Kampf um die Vormachtstellung in den Straßen von Neapel in einen Strudel aus Gewalt gerät.

Nachdem Savianos Erfolgsbuch „Gomorrha“ bereits 2008 in einem gleichnamigen Spielfilm und 2014 in einer Fernsehserie verarbeitet wurde, kommt sein Romandebüt nun als „Paranza – Der Clan der Kinder“ in die Kinos (Filmstart: 22.8.).

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Roberto Savianos »Der Clan der Kinder« kommt in die Kinos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*