Rebecca Gablé empfiehlt Patricia Bracewell

Rebecca Gablé schreibt zuverlässig Bestseller. Ihr jüngster historischer Roman „Teufelskrone“ stieg im August auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein (aktuell Rang 4).

Rebecca Gablé (Foto: Olivier Favre)

Sie selbst liest derzeit „Die Normannin“ von Patricia Bracewell, „eine Romanbiografie über eine der faszinierendsten, aber weitgehend ignorierten Frauen des Mittelalters: Emma von der Normandie (985 – 1052), Ehefrau und Mutter von je zwei englischen Königen. In diesem ersten Band der geplanten Trilogie (Band 3 liegt noch nicht vor) lernen wir die junge Emma, Schwester des Herzogs der Normandie, kennen, die mit König Aethelred von England verheiratet wird. Auch ihm räumt die Autorin eine eigene Erzählperspektive ein, und wir erleben einen gebrochenen König, der seinen eigenen Untergang betreibt. Inmitten zunehmend instabiler politischer Verhältnisse und an der Seite eines ungeliebten Mannes wird Emma erwachsen und emanzipiert sich allmählich zu einer eigenständigen Persönlichkeit und politischen Akteurin. Patricia Bracewell hat ihren Roman solide und zuverlässig recherchiert. Sie erzählt sehr konventionell, und ihre Figuren geraten teilweise etwas schablonenhaft. Aber sie versteht es, mir ihre Protagonisten ans Herz zu schreiben, und ‚Die Normannin‘ liest sich flüssig und spannend.“

Patricia Bracewell Die Normannin, 640 S., 9,99 €, rororo, ISBN 978-3-499-26944-8

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rebecca Gablé empfiehlt Patricia Bracewell"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*