Rita Falk steht erneut auf Platz 1

Regionalkrimi-Königin Rita Falk kann sich an der Spitze der Paperback-Belletristik behaupten: Nach „Kaiserschmarrndrama“ im Vorjahr steht 2019 auch der 10. Eberhofer-Fall „Guglhupfgeschwader“ auf Platz 1. Weitere wohlbekannte Genre-Autoren lösen ihr Bestsellerversprechen ebenfalls ein: Jean-Luc Bannalec und Gil Ribeiro etwa mit neuen Folgen ihrer Bretagne- und Portugal-Regionalkrimis sowie Jojo Moyes, Lucinda Riley, Mona Kasten und – als Wiedereinsteigerin – Anna Todd im Romance-Bereich.

Vom Buch zum Film zum Buch: „After passion“ kam im April 2019 in die Kinos und konnte trotz Flop-Prognosen an den Kassen punkten. Der Folgefilm „After Passion 2“ nach der Romanvorlage „After truth“ ist für 2020 bereits angekündigt. Dort wirkt Anna Todd nicht nur als Produzentin, sondern auch als Drehbuchautorin mit. (Foto: Adam Moroz)

Todds Bücher „After passion“, „After truth“ und „After love“, die 2015 und 2016 zu den meistverkauften Büchern des Jahres gehörten, steigen 2019 alle drei erneut auf der Jahresbestsellerliste ein, sogar höher als zuvor auf Rang 9, 10 und 14. Der Grund für den Neueinstieg von Todds Romance-Reihe dürfte in der Verfilmung von „After passion“ liegen.

Die Top-20-Liste hält mit 3 Debüts aber auch neue Namen bereit: Romy Hausmanns Thriller „Liebes Kind“ ist nicht nur der meistverkaufte Debütroman 2019, sondern steigt auf Rang 5 auch sehr hoch im Jahresranking ein (einen ausführlichen Artikel zu Romy Hausmann finden Sie hier). Damit platziert sich „Liebes Kind“ noch vor den neuen Psychothrillern der Bestsellergaranten Arno Strobel („Off­line“) und Michael Robotham („Die andere Frau“). Mit ihren Erstlingen können zudem zwei skandinavische Thrillerautoren punkten:

  • Der dänische Drehbuchautor Søren Sveistrup, der mit der TV-Reihe „Kommissarin Lund“ international bekannt wurde, knüpft auch im Thriller „Der Kastanienmann“ an seine Erfolge im Genre an und schafft den Einstieg auf Rang 17.
  • Der schwedische Journalist Niklas Natt och Dag hat mit seinem historischen Kriminalroman „1793“ (Rang 20) ebenfalls einen Verkaufshit gelandet, der schon erwartungsvoll auf den Nachfolger „1794“ blicken lässt.

buchreport.spezial Jahresbestseller 2019

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Jahresbestseller 2019. Weitere Themen darin:

  • Fünf Variationen von Liebe und Leben Daniela Krien hat 2019 einen Überraschungserfolg gelandet. Empfehlungen im Handel und positives Medienecho haben geholfen.
  • Wie aus dem Scheitern eine Karriere geboren wurde Romy Hausmann hat das bestverkaufte Thriller-Debüt 2019 vorgelegt. „Liebes Kind“ erreicht einen Top-Platz in der Paperback Belletristik.
  • Autoren gesucht, die fernsehtauglich erzählen Fernsehauftritte von Buchautoren sorgen für Bestsellernachfrage. Wie „Markus Lanz“ mit Verlagen arbeitet, erklärt Markus Heidemanns.
  • Vielgefragte Selbstfindung und Thrillers Umsatzstärke John Streleckys „Café“ verkauft sich von Jahr zu Jahr noch besser. Thrillerautor Sebastian Fitzek liefert den umsatzstärksten Titel.

Jahresbestseller 2019

Jahresbestsellerlisten 2019  

  • Hardcover Belletristik (Top 100)
  • Hardcover Sachbuch (Top 100)
  • Paperback Belletristik (Top 40)
  • Paperback Sachbuch (Top 40)
  • Taschenbuch Belletristik (Top 100)
  • Taschenbuch Sachbuch (Top 100)
  • Wirtschaft & Management (Top 40)
  • Ratgeber (jeweils Top 20 der Kategorien Essen & Trinken | Natur & Tiere – Hobby & Kreativität | Gesundheit)
  • Comic & Manga (jeweils Top 20)
  • Kinder- & Jugendbuch (jeweils Top 20 der Kategorien Bilderbuch | Kinderbuch | Sachbuch | Jugendbuch)
  • Hörbuch (jeweils Top 20 der Kategorien Hörbuch Erwachsene | Hörbuch Kinder/Jugendliche)
  • DVD (jeweils Top 20 der Kategorien Spielfilme | TV & Hobby)

Das buchreport.spezial steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf hier im E-Paper-Archiv Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rita Falk steht erneut auf Platz 1"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*