Nürnberger Spielwarenmesse baut wieder Sonderfläche für Buchhändler

„Toys meet Books”-Fläche 2019 (Foto: Alex Schelbert)

Die Nürnberger Spielwarenmesse stellt auch im kommenden Jahr (29. Januar bis 2. Februar 2020) wieder ein Info-Programm für Buchhändler zusammen. Auf der Sonderfläche „Toys meet Books” (200 qm) sollen Buchhändler Tipps und Inspiration für Spielwaren-Zusatzsortimente bekommen.

Die Details zur Sonderschau:

  • Während der Laufzeit der Messe vom 29.1. bis 2.2.2020 (Mittwoch bis Sonntag) soll die Fläche am Standort im zentral gelegenen Eingangsbereich Mitte Anlauffläche für Buchhändler sein.
  • Aussteller präsentieren dort in Zweitplatzierung ihr Angebot an Non-Book-Sortimenten, die besonders gut als Zusatzsortimente in den Buchhandel passen sollen.
  • Wareninszenierungen zu den Themenwelten „Unterwasser“ und „Krimi“ sollen Inspiration für die Präsentation liefern.
  • Das Vortragsprogramm wird von Mittwoch auf Samstag ausgeweitet. Das Programm ist unter www.spielwarenmesse.de/toysmeetbooks abrufbar.

Die Sonderschau „Toys meet Books” ist eine Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse und dem Börsenverein und soll Buchhändler an das Zusatzsortiment heranzuführen. Spiele und Spielwaren gelten als naheliegende wie lohnende Sortimentsergänzung für den Buchhandel, der von neuen Zielgruppen profitieren kann – auch weil Spielwarenfachgeschäfte in den Innenstädten immer seltener werden.

2018 haben die Deutschen rund 3,3 Mrd Euro für Spielwaren jeglicher Art ausgegeben (+3,1% im Vergleich zum Vorjahr).

Lockstoff buchaffines Spielsortiment

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nürnberger Spielwarenmesse baut wieder Sonderfläche für Buchhändler"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Libri, Könemann und eBuch: Sondervaluta zum Osterfest  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten