»Wir wollen der sympathische Buchhändler von nebenan sein, aber eben online«

Helge Blischke (Foto: Moluna)

2015 hat Helge Blischke den Onlineshop Moluna gegründet, der sich auf Bücher, Musik, Filme, Spiele und Software spezialisiert hat. Rund 5 Jahre später zieht Blischke eine gute Zwischenbilanz: Der Umsatz des Unternehmens, bei dem aktuell 9 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt sind, ist inzwischen von 1,1 Mio auf über 15 Mio Euro gestiegen. Im Ranking „Die 500 Wachstumschampions 2020“, das „Focus Business“ in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Institut Statista erstellt hat, hat das Moluna Platz 5 in der Kategorie Einzelhandel (inklusive E-Commerce-Unternehmen) sowie Platz 32 in der Gesamtwertung der registrierten Unternehmen eingebracht.

Die gute Entwicklung führt Blischke darauf zurück, dass das Unternehmen mit Sitz in Greven mit einem „persönlichen und menschlichen“ Kundenservice punkte. Dazu gehörten auch „Kleinigkeiten“ wie:

  • Fotos der Kollegen in der E-Mail-Signatur
  • schnelle Reaktionszeiten auf Anfragen
  • eine direkt sichtbare Telefonnummer für eine einfache Kontaktaufnahme 
  • eine gute telefonische Erreichbarkeit
  • im Bedarfsfall fachliche und inhaltliche Beratung durch geschultes Fachpersonal
  • Informationen über die Lieferbarkeit von Produkten.

„Wir wollen der sympathische Buchhändler von nebenan sein, aber eben online“, fasst Blischke die Unternehmensphilosophie zusammen. Da das Team auf Anfragen schnell reagiere und den Kunden in den Mittelpunkt stelle, erhalte es öfter auch mal Dankesmails für den guten Service. Geschätzt werde außerdem die schnelle, persönliche und unkomplizierte Abwicklung von Reklamationen und Retouren. Im Kurz-Interview spricht Blischke über seine Kundschaft und die Unternehmensorganisation.

 

Wer ist Ihre Kundschaft und welche Artikel sind besonders gefragt?

Moluna zählt mittlerweile über 1 Mio Kunden. Unsere Kundschaft ist bunt gemischt, neben vielen Familien durch unser starkes Spielwarensortiment haben wir sehr viele Sach- und Fachbuchkunden. Im Bereich Belletristik könnten wir noch Zuwächse verzeichnen. Diese gibt es inzwischen fast überall zu kaufen. Je spezieller die Literatur, desto eher werden die Kunden auf Moluna.de aufmerksam und besuchen den Shop.

Viele Buchhandlungen arbeiten mit White-Label-Shop-Lösungen der Logistikunternehmen…

Wir haben den Shop und unsere Warenwirtschaft komplett selbst geplant und programmiert. So sind wir flexibler und schneller. Wir haben die Prozesse somit selbst in der Hand und können diese immer weiter optimieren und an Kundenbedürfnisse anpassen. Das ist für uns auch die größte Herausforderung. Auch alle Anbindungen an Partner und Lieferanten haben wir selbst programmiert und dort keinerlei Dienstleister engagiert. Dies spart Geld und bringt massive Geschwindigkeitsvorteile.

Wie stemmen Sie Lagerung und Logistik?

Den Großteil unserer Logistik lassen wir über die Barsortimente abwickeln. Hier wäre es vermessen, zu denken, dass wir das besser können. Vielmehr profitieren wir von der langen Erfahrung und der guten Logistik der Barsortimente. Wir bauen unsere Logistik gerade dennoch weiter aus und schaffen Platz, um im kommenden Jahr den Direktbezug bei den Verlagen deutlich zu erhöhen. Aktuell wickeln wir rund 10% unserer Umsatzes direkt mit Verlagen und Herstellern ab. Ich denke, dies wird sich 2020 auf etwa 25% erhöhen.

Welche weiteren Pläne haben Sie für Moluna?

Wir wollen die Sichtbarkeit der Verlagstitel noch verbessern, daher liegt unser Schwerpunkt aktuell darin, die Lieferbarkeit zu erhöhen. Die Zusammenarbeit mit den Verlagen und Auslieferungen werden wir in den nächsten Jahren deutlich intensivieren und optimieren. Wir versuchen die Lücken zu füllen, die im Markt immer wieder auftauchen. Darüber hinaus sind wir ständig auf der Suche nach neuen Vertriebswegen wie beispielsweise die Belieferung von Bibliotheken, die Entwicklung von Gutscheinen für unseren Shop oder direkte Mailingaktionen für bestimmte Zielgruppen oder zu spezifischen Themen. Dies schaffen wir nur durch eigene Entwicklung unserer Software und ständige Optimierung unserer Prozesse.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wir wollen der sympathische Buchhändler von nebenan sein, aber eben online«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare