Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«

Ende Mai war bekannt geworden, dass die Berliner Data Kulturlink AG ihren Newsletterservice „Literaturkurier“ kurzfristig einstellen will. Jetzt ist klar, dass es für den „Literaturkurier“ doch weitergeht: Die buchhändlerischen Verbundgruppen eBuch und Nordbuch Marketing führen den Newsletter fort.

Bei dem Service wird wöchentlich ein Newsletter mit Hörfunk- und Fernsehtipps rund um die Literaturszene sowie Buchbesprechungen zusammengestellt. Buchhandlungen können diese Vorlagen darüber hinaus mit eigenen Texten und Veranstaltungen individualisieren und sie in eigenem Namen ihren Kunden zuzusenden. Mehr als 250 Buchhändler nutzen den Service. Details:

  • In dieser Woche erscheint der Newsletter vorläufig zum letzten Mal.
  • Anschließend steht der Umzug auf einen neuen Server sowie ein technischer Relaunch (u.a. ein mobiloptimiertes Design) an.
  • Auch inhaltlich soll der „Literaturkurier“ weiterentwickelt werden, erklärt eBuch-Vorstand Angelika Siebrands auf buchreport-Nachfrage.
  • Am 1. September geht es dann auf der neuen Plattform weiter.

Der Preis von 12,50 Euro monatlich soll vorerst beibehalten werden. Auch am wöchentlichen Versandrhythmus (donnerstags) sowie dem technischen Handling (Buchhändler loggen sich auf einer Website ein undbefüllen die Newsletter dort) soll sich nichts ändern. Der Service ist nicht auf Mitgliedsbuchhandlungen der Verbünde beschränkt, sondern kann wie bisher von allen inhabergeführten Buchhandlungen genutzt werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten