buchreport

Hohler, Tschäppeler und Krogerus liefern in der Schweiz neue Bestseller

„Warum er den Hörer abgenommen hatte, konnte er sich später nicht mehr erklären“ – so beginnt der Roman „Das Päckchen“ (Luchterhand) des Zürcher Autors Franz Hohler. Der Bibliothekar Ernst bekommt mittels eines zufälligen Telefonanrufs ein Paket in die Hände, darin eingewickelt ein altes Buch. Bald stößt Ernst darauf, dass es sich um den „Abrogans“ handeln muss, ein verloren geglaubtes mittelalterliches Glossar – für Ernst der Beginn einer abenteuerlichen Spurensuche, denn der Titel gilt als eines der ältesten deutschsprachigen Werke. Franz Hohler ist für sein literarisches und kabarettistisches Werk mehrfach ausgezeichnet worden. Sein neuer Roman steigt auf Rang 2 der Schweizer Belletristik-Bestsellerliste ein.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hohler, Tschäppeler und Krogerus liefern in der Schweiz neue Bestseller"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*