bestseller-schweiz

PLUS

Schweizer mögens spannend

Die Schweizer Belletristik-Bestsellerliste im Juli ist geprägt von Krimis und Thrillern. Bannalec, Martin, … auf den ersten Plätzen finden sich viele bekannte Autorenmarken. … mehr



PLUS

Blanca Imboden steigt neu ins Ranking ein

Auch der aktuelle Bestseller der Schweizer Verkaufsgarantin Blanca Imboden hat biografische Bezüge. Eine allzu starke Ähnlichkeit mit der Hauptfigur, die ein Altersheim aufmischt, verneint Imboden dann aber doch. … mehr


PLUS

Zwei Schweizer an der Bestsellerspitze

Über die Hälfte der Schweizer Belletristik-Bestseller sind im April neu ins Ranking eingestiegen, darunter auch der Spitzenreiter „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“ von Joël Dicker. … mehr


PLUS

Charles Lewinsky gelingt der höchste Neueinstieg

In der Schweizer Belletristik-Bestsellerliste für den März stammen immerhin 4 der 15 Titel von heimischen Autoren, darunter auch Charles Lewinskys Roman „Der Stotterer“. Er platziert sich als höchster Neueinsteiger im Ranking. … mehr


PLUS

Spannende Lektüre aus der Schweiz gefragt

Nicht nur in Deutschland herrscht gerade eine gute Krimi-Konjunktur, sondern auch in der Schweiz. In den aktuellen Top 15 des Nachbarlandes platzieren sich neben internationalen Größen auch mehrere heimische Spannungsautoren. … mehr


PLUS

Houellebecq auch in der Schweiz vorn

In den Schweizer Bestsellerlisten für Januar sucht man heimische Autoren mit der Lupe. Auf den Spitzenplätzen tummeln sich internationale Bestsellerautoren, die auch in anderen Ländern für Furore sorgte. … mehr




PLUS

Nachgefragte Biografie über Roger Federer

Der Schweizer Verlag Kurz & Bündig veröffentlicht nach eigenen Angaben „Literatur für Schnell­leser“. Das Programm besteht aus einer Porträt­reihe, in der bekannte Persönlichkeiten vorgestellt werden. Im Oktober wurde ein Titel über Roger Federer in der Schweiz nachgefragt. … mehr