München bekennt mit »bookuck!« wieder Farbe für den Buchhandel

Mit 60 Veranstaltungen wurde am 24. Juni der Tag der Münchner Buchhandlungen begangen. Im Juli 2015 hatte der Münchner Buchhandel erstmals Farbe bekannt und acht Tage lang mit einer „bookuck!“ benannten Kampagne die Branche sichtbarer gemacht. Auffälligstes Merkmal waren flotte Sprüche auf orangefarbenen Postern, die bei rund 50 Buchhandlungen zum Einsatz kamen. Die dritte Auflage wurde auf einen Tag komprimiert.

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der Börsenvereins-Landesverband Bayern freuten sich über eine „erfreuliche Resonanz“ der Gemeinschaftsaktion, die die „Relevanz und Vielfältigkeit der Buchhandlungen als kulturelle Stadtteilinstitutionen“ verdeutliche. Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des bayerischen Landesverbandes, resümiert: „Kleine wie große Buchhandlungen, in allen Stadtteilen wie auch über die Stadtgrenzen hinaus, sind ein wichtiger Ort der Begegnungen und des Austausches – und nicht nur ein Anlaufpunkt dank des guten Services wie der kompetenten Beratung und Beschaffung von einem Tag auf den anderen.“

Veranstaltungsbeispiele:

  • In der Buchhandlung Partnachplatz fand eine Büchertauschaktion zugunsten von Migrantinnen und Migranten statt.
  • Bei Literatur Moths gab der Kinderchor Viel-Harmonie, in dem Neuankömmlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft Klausenburger Straße zusammen singen, ein kleines Konzert mit deutschen Kinderliedern und Gedichten.
  • In der Buchhandlung Lehmkuhl empfahlen Münchner Verleger ihr Lieblingsbuch aus jeweils einem anderen Verlag – das Ergebnis wird weiterhin auf dem Flügel der Buchhandlung präsentiert.
  • Im Buchpalast in Haidhausen endete am „bookuck!“-Tag die Ausstellung mit Drucken und Originalskizzen des Illustrators Thé Tjong-Khing zu seinem neuen Buch „Kunst mit Torte“, und die Sieger des begleitenden Rätselrennens wurden mit einem tollen Tortenschmaus gekürt.
  • Eine ungewöhnliche Veggie-Party veranstaltete Kunst- und Textwerk Buchhandlung & Lesecafé: Mit Akkordeon- Begleitung fand eine szenische Lesung im Gemüse-Kostüm statt.
  • Die Buchhandlung Lesetraum organisierte einen Stadtspaziergang mit der Autorin Heide Rehn an die Originalschauplätze ihres Romans „Das Haus der schönen Dinge“.
  • Buchhändler Christoph Stampfl gab bei Hugendubel am Stachus Buchempfehlungen für einen literarischen Sommer.
  • Prominente Autorinnen und Autoren wie Friedrich Ani, Konstantin Wecker und Mirjam Pressler lasen aus ihren Neuerscheinungen, Martin Arz entführte auf einen Mittelalter-Road-Trip und Koch Mario Gamba auf eine kulinarische Reise ans Mittelmeer.
  • Diskutiert wurden aktuelle Sachbuchthemen, unter anderen mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Hans-Jürgen Jakobs und Pulitzerpreisträger Frederik Obermaier.
  • Viele Veranstaltungen sollten zum Mitmachen anregen, etwa eine Bücherrallye, ein Papierfaltworkshop, ein Malwettbewerb, ein Poesie-Parcours, Lyrik-Mini-Workshops, und diverse Verlosungsaktionen und Gewinnspiele. Szenische Lesungen, eine Filmvorführung, sowie Livemusik von der Combo Zeisig und dem Café Unterzucker rundeten den Tag ab.

Neu eingeführt wurde in diesem Jahr die „Autoren-Radltour“, bei der Dagmar Leupold, Pierre Jarawan, Nina Sahm, Linda Benedikt, Sabine Vöhringer, Dieter Weißbach, Nikolai Vogel und Michael Sailer in die Pedale traten. Mit Fähnchen und „bookuck!“-Luftballons bestückt ging es von der Buchhandlung Horne über den Bücherflohmarkt Lisar, Lost Weekend und Buch in der Au zu Buch & Café Lentner.

 

Die Obermüller Musikanten (Foto: Heike Braun)

 

Luftballon-Aktion im Hofbräuhaus München (Foto: Heike Braun)

 

Veggieparty mit dem Verlag Parkstraße im Lesecafé Kunst- und Textwerk (Foto: Juliana Krohn)

 

Die „bookuck!“-Autoren-Radltour (Foto: Juliana Krohn)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "München bekennt mit »bookuck!« wieder Farbe für den Buchhandel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • »Triff den Buchhändler«: Wie Reuffel Kunden berät  …mehr
  • Gewerbemieten auch in vielen 1b-Lagen unerschwinglich  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten