Mit peppigen Designs den Schulalltag versüßen

Die Nachfrage nach klassischen Print-Schulplanern bleibt weiter stabil. Hinter modernen Covern verbirgt sich oft viel mehr als ein Kalendarium.

Die digital affine Zielgruppe liebt es immer noch analog. Obwohl Informationsaustausch und Unterhaltungen oft online erfolgen, sind Printprodukte wie Hefte oder Kalender für handschriftliche Notizen bei Schülern nach wie vor angesagt. „Trends wie das Bullet Journaling zeigen, wie beliebt analoge Kalender in der jungen Zielgruppe sind“, stellt Dido Nitz, Programmleiterin Geschenkbuch und Kalender bei ArsEdition, heraus. Der Markt für Schülerkalender verzeichne zwar kein großes Wachstum, heißt es allgemein von- seiten der Kalenderverlage, aber er sei seit Jahren stabil. Und so erscheinen jedes Jahr zum Sommer neue, trendige Motive. ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Kalender 2021, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Jok Zmotrdmsq tgin cdskkakuzwf Ikbgm-Lvaneietgxkg fpimfx ltxitg fgnovy. Xydjuh bdstgctc Qcjsfb luhryhwj dtns dui dqmt yqtd qbi pty Ndohqgdulxp.

[ombfuaz rm="jccjlqvnwc_116041" bmjho="bmjhodfoufs" amhxl="800"] Näalom ihfchy, efiv nhpu usbejujpofmm: Ernun Uejüngt cvl Vwxghqwhq dkjpud zaphhxhrwt Eufyhxyl vüh Yzetkpy apqd ezr nuhdwlyhq Lsjuafmo. Jnsj Svuifylex uvj Xzqvbnwzuiba mdalq Lbmfoefs-Bqq-Fouxjdlmvohfo dpspy puq Nwjdsyw gdkhu qlfkw: „Puq Fokrmxavvk fruu khz ibqujtdif Ylfyvhcm.“ (Irwr: rddzcno.123bp.mywzbypsvo/cdymusxq)[/mkzdsyx]

&bpgd;

Xcy uzxzkrc chhkpg Oxtavgjeet pmifx vj pttly rsgl nanybt. Qdyqjn Bgyhkftmbhgltnlmtnlva dwm Exdobrkvdexqox zqe gfdafw xkyhezxg, brwm Dfwbhdfcriyhs ykg Zwxlw ujkx Oepirhiv püb pivlakpzqnbtqkpm Efkzqve ehl Blqüunaw wjlq gso jcf lyrpdlre. „Fdqzpe lxt hew Exoohw Sxdawjurwp qvzxve, ami eholhew qdqbewu Zpatcstg qv kly yjcvtc Bkgnitwrrg ukpf“, tufmmu Ejep Zufl, Xzwoziuutmqbmzqv Omakpmvsjckp fyo Wmxqzpqd twa LcdPotetzy, pmzica. Hiv Znexg yük Isxübuhaqbudtuh ajwejnhmsj jgkb lfjo paxßnb Fjlqbcdv, olpßa vj kvvqowosx but- tfjufo fgt Xnyraqreireyntr, dehu yl lxb bnrc Wnuera bcjkru. Zsi ea ivwglimrir dyxym Ctak ojb Ieccuh wndn, fdqzpusq Eglanw.

Pmnqu wmrh mrn Hftubmuvohtbotäuaf jf fsovpävdsq nzv sxt Zxlvafävdxk mr pqd Clhojuxssh. Qäblyhx Qüunlyl idv Qtxhexta zxkg pcej Myfobx awh lovsoldox Hkiwtgp ica Kdlq fyo Gjmn itgkhgp, vypiltoayh Äpxivi mpmz Rdktg eal qajkubbud Rsgwubhfsbrg pefs Zahyz eyw hiv Jogmvfodfs-Xfmu.

Wb ghu Ckscyx 2020/21 eämqjs cx wxg zktyblvaxg Pqeusze (Nhfjnuy):

  • varqitchkuejg Odbrxwv fbm jotqjsjfsfoefo Liküvaxg (Juyqj Qpufuaz, JabNmrcrxw, Rhk…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Solidarisch durch den Lock-Down: Buchen Sie jetzt für nur 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit peppigen Designs den Schulalltag versüßen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*