buchreport

Misstrauen im Management

In die Reihe der kriselnden Buchketten der englischsprachigen Welt reiht sich auch Easons ein (buchreport berichtete). Nachdem der größte irische Medienhändler im Geschäftsjahr 2009/10 erneut stark geschwächelt hat – der Umsatz stürzte um 16,4% auf 313,6 Mio Euro ab und unter dem Strich summierten sich die Verluste im operativen Geschäft auf gut 10 Mio Euro –, proben jetzt offensichtlich Teile des Managements den Aufstand.

Die Gewerkschaft Siptu meldet, dass 60 leitende Mitarbeiter, darunter viele Filialleiter, in einem Misstrauensvotum gegen Geschäftsführer Conor Whelan gestimmt haben. Vorstand und Aufsichtsrat des nach wie vor von der Familie Eason dominierten Filialisten, der neben Büchern auch Schreibwaren, Musik und PBS führt, haben Whelan am Wochenende jedoch das Vertrauen ausgesprochen.

In den 54 Filialen in Irland und Nordirland gärt es, seit Whelan, der im September 2009 vom Supermarktriesen Spar kommend die Nachfolge des glücklos operierenden Basil McAllister angetreten hat, mit einem drastischen Sparpaket versucht, die Finanzen zu richten. Über bereits angekündigte Gehaltskürzungen und Ladenschließungen hinaus sollen in den nächsten Tagen weitere Einschnitte gegeben werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Misstrauen im Management"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr
  • Corona: Diese Regeln gelten jetzt für den Einzelhandel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten