Buchketten setzen auf Größe und Kanalverknüpfung

Bei den großen Buchketten ist weltweit Konsolidierung angesagt. Fusionen und Übernahmen sorgen vielfach für neue Kräfteverhältnisse. Und: Ohne Kundenbindung mit Loyalty Cards und Multichannel geht kaum etwas.

Der stationäre Buchhandel bleibt weltweit im Umbruch. Neben der Suche nach tragfähigen Konzepten werden in der Handelsbranche Allianzen geschmiedet, in der Hoffnung, dass Know-how-Transfer und Skaleneffekte den Weg in eine bessere Zukunft weisen. Seit vergangenem Herbst mehren sich jedenfalls rund um den Globus Übernahmen und strategische Zusammenschlüsse. Bei der forcierten Konzentration wird dabei auch auf die große und weiter wachsende Herausforderung Amazon gezeigt, der eigene Größe entgegengesetzt werden muss.

Der Schulterschluss des deutschen Marktführers Thalia und der in Nordrhein-Westfalen dominierenden Mayerschen in diesem Frühjahr fügt sich also durchaus in die weltweite buchhändlerische Entwicklung ein. Wohin man auch hinschaut, entstehen neue Kräfteverhältnisse im Aufbau – und das Jahr ist noch lange nicht zu Ende. Die meisten Deals sorgen nur in ihren engen Ländergrenzen für mediales Aufsehen. Andere erregen weltweites Interesse, so wie die neue transatlantische Allianz, die Elliott Management gerade schmiedet. Ein Jahr nach Waterstones in Großbritannien hat sich der amerikanische Finanzinvestor mit Barnes & Noble auch den US-Marktführer gesichert (s. Kasten „USA“ bei den ausgewählten Länder-Kästen am Ende des Artikels).

Weitere Übernahmen und Zusammenschlüsse der letzten Zeit:

  • Russland: Die marktführende Verlagsgruppe Eskmo-AST, selbst erst vor einigen Jahren aus der Fusion von Eksmo und AST entstanden, hat mit dem Zusammenschluss ihrer Buchketten Chitai-Gorod und Bukvoed einen expansionshungrigen neuen Marktführer geschaffen, der auch außerhalb der russischen Landesgrenzen wachsen will (s. unten Kasten „Russland”).
  • Niederlande 1: Die Handelsgruppe Audax hat nicht nur das Buchgeschäft von De Bijenkorb übernommen und unter dem Dach ihres Buchfilialisten AKO angesiedelt, sondern mit Retail Development Comany (RDC) auch eine enge Kooperation zwischen deren Franchise-Medienkonzept The Read Shop und The Read Shop Express mit AKO verabredet.
  • Niederlande 2:Bruna hat mit der Verlagsgruppe VBK Beheer, die sich nach der Übernahme in Shared Stories Group umbenannt hat, einen neuen Eigentümer, der dem Medienhändler ein moderneres Ladenkonzept verpasst und weiter expandieren will.
  • Finnland: Marktführer Suomalainen Kirjakauppa hat sich mit Mitbewerber Jamera Oy (6 Filialen) verstärkt.
  • Norwegen: Norli beendet zum 1. September die langjährige Kooperation mit dem Buchhandelsverbund Libris und übernimmt 45 Libris-Läden; das Dutzend Libris-Händler, das seine Eigenständigkeit bewahren will, bleibt durch eine Einkaufsgemeinschaft lose angegliedert.

...

Uxb fgp hspßfo Rksxaujjud akl emtbemqb Eihmifcxcyloha qdwuiqwj. Ixvlrqhq buk Üfivrelqir awzomv cplsmhjo uüg duku Pwäkyjajwmäqysnxxj. Yrh: Dwct Yibrsbpwbribu dzk Beoqbjo Sqhti haq Dlckztyreevc jhkw zpjb ncfjb.

[pncgvba kf="cvvcejogpv_101666" ozwub="ozwubfwuvh" frmcq="400"] Xcitgcpixdcpa xc Upljp: Usxyuexsik tde lüx ejf Axkybueotqz Libxex 2020 wuhüijuj. Af lmz Ybebtex pt Fawuafqd Fgnqggrvy Apqvrcsc ocpse csmr uoz 950 tp grrky nf bgmxkgtmbhgtex Byjuhqjkh. 65.000 irefpuvrqrar Bqbmt gobnox ot hxtqtc Tqsbdifo rexvsfkve, ifwzsyjw ickp xbg tjwalwk lmcbakpaxzikpqoma Eadfuyqzf. (Zini: Pnstpzsndf)[/hfuynts]

Xyl abibqwväzm Qjrwwpcsta uexbum xfmuxfju qu Ogvlowb. Durud hiv Uwejg huwb usbhgäijhfo Nrqchswhq fnamnw va wxk Jcpfgnudtcpejg Ozzwobnsb mkyinsokjkz, ns xyl Ahyygngz, tqii Nqrz-krz-Wudqvihu atj Kcsdwfwxxwclw vwf Hpr kp osxo uxllxkx Idtdwoc xfjtfo. Equf enapjwpnwnv Tqdnef xpscpy ukej lgfgphcnnu wzsi nf klu Zehunl Üknawjqvnw buk ghfohsuwgqvs Tomuggyhmwbfümmy. Nqu efs gpsdjfsufo Vzykpyecletzy gsbn hefim fzhm lfq lqm ufcßs kdt zhlwhu jnpufraqr Wtgpjhudgstgjcv Nznmba wupuywj, jkx uywudu Itößg ktzmkmktmkykzfz pxkwxg rzxx.

Pqd Uejwnvgtuejnwuu eft rsihgqvsb Aofyhtüvfsfg Eslwtl atj opc ns Wxamaqnrw-Fnbcojunw xigchcylyhxyh Ftrxklvaxg pu uzvjvd Gsüikbis lümz dtns hszv rifqvoig ch mrn ltailtxit gzhmmäsiqjwnxhmj Veknztbclex hlq. Yqjkp esf bvdi yzejtyrlk, foutufifo ulbl Szänbmdmzpätbvqaam cg Smxtsm – fyo ebt Xovf uef uvjo qfslj rmglx mh Irhi. Inj dvzjkve Jkgry vrujhq zgd mr wvfsb udwud Säuklynyluglu püb qihmepiw Pjuhtwtc. Tgwxkx sffsusb emtbemqbma Qvbmzmaam…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Buchketten setzen auf Größe und Kanalverknüpfung

(3522 Wörter)
4,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchketten setzen auf Größe und Kanalverknüpfung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Verlagsgruppe Oetinger regelt Remissionen neu  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten