Keimzellen kreativer Kooperation

In den vergangenen Jahren haben sich die Buch- und Games-Branche angenähert. Bei der Frankfurter Buchmesse forciert Britta Friedrich im Programm „StoryDrive“ (hier mehr) den Dialog. Im Video-Interview auf der Gamescom 2011 erklärt Friedrich, warum bisher wenige Verlage Kontakte zu Games-Publishern knüpfen. Skizziert aber ein Zukunftsszenario, in dem Verlage schon bei der Konzeption von Spielen miteinbezogen werden.

Themen des Interviews:

  • Wie schätzen Sie die „Gamifizierung“ der Lebenswelt ein?
  • Sind Games im Kanon der Bildungsgüter angekommen?
  • Verlage koppeln Romane aus Games ab oder liefern neuerdings auch Stoffe für Games. Wo ist das größere Potenzial?
  • Warum kooperieren bisher nur wenige Verlage mit Games-Publishern?
  • Kann die Games-Branche bei Plots von Verlage lernen?
  • Wird bei der Buchmesse künftig „Sparks“ zum zentralen Lagerfeuer der Medien-Branchen?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keimzellen kreativer Kooperation"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*