»Indiebookday« findet im Netz statt

Am 21. März trommeln unabhängige Verlage beim Indiebookday wieder für ihre Produktionen. In diesem Jahr fallen aber die Veranstaltungen zum Aktionstag aus, die den direkten Austausch zwischen Lesern, Indie-Verlagen und Buchhandlungen ermöglichen sollen. Der Aktionstag wird stattdessen online stattfinden: Unter #indiebookday können Käufer Fotos mit Büchern von Indie-Verlagen posten und sich in sozialen Netzwerken über ihre Lektüre austauschen. Die Organisatoren hoffen, dass die Leser in diesem Jahr zudem die Onlineshops der unabhängigen Buchhandlungen und Verlage entdecken und nutzen, sagt Peter Reichenbach vom Mairisch Verlag, der die Aktion organisiert. Buchhändler können sich beteiligen, indem sie

  • passende Schaufenster und Büchertische ins Netz übertragen
  • Bücher unabhängiger Verlage auf der Website präsentieren und auf ihren Social-Media-Plattformen empfehlen
  • bereits geplante Autorenlesungen per Webcam übertragen.

Indiebookchallenge 2020

Der Indiebookday bildet den Auftakt für die jährliche Lesechallenge, die der Maro Verlag zum 3. Mal organisiert. Monatlich wird ein Thema vorgeschlagen, zu dem die Teilnehmer ein passendes Buch aus einem unabhängigen Verlag kaufen und lesen. Buchhändler können eine „Patenschaft“ übernehmen, indem sie selbst Titel zu den einzelnen Themen unter #ibc oder #indiebookchallege auf ihren Web-Kanälen empfehlen. Auch im Laden können ein Schaufenster oder ein Plakat dazu gestaltet werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Indiebookday« findet im Netz statt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchmarkt im Juli: Unauffällig mit Ausschlägen  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten