buchreport

Ian Rankin bleibt Inspector Rebus treu

Im kommenden Jahr feiern Ian Rankin und Inspector John Rebus ein Jubiläum: Seit der Veröffentlichung des Krimis „Knots and Crosses“ im Herbst 1987 sind der schottische Bestsellerautor und sein knurriger Ermittler nahezu unzertrennlich. Mehrfach hat Rankin versucht, die Scheidung einzureichen, doch zu mehr als einem Trennungsjahr hat es nicht gereicht. Rebus, sagt der Autor in Interviews gern, lässt ihn einfach nicht los. Die Leser honorieren die dauerhafte Beziehung mit anhaltend großer Nachfrage: Der neue und mittlerweile 21. Rebus „Rather Be the Devil“ (Orion) liegt in der aktuellen Bestsellerliste auf Rang 4. Bei der Aufklärung eines alten Mordfalls aus den 1970er-Jahren bringt Rankin den längst pensionierten Rebus mit den alten Weggefährten Siobhan Clarke und Malcolm Fox zusammen. – In der deutschen Übersetzung ist zuletzt „Das Gesetz des Sterbens“ im Mai gebunden bei Manhattan erschienen.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ian Rankin bleibt Inspector Rebus treu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*