buchreport

Groß in den Kleinstädten

So sieht die Rupprecht-Filiale in Weiden aus, die im September 2012 an den Start ging, © Matthias Franz Innenarchitekten

Unter den Filialisten sticht besonders die Buchhandlung Rupprecht in diesem Jahr heraus. Fünf Filialen haben die Oberpfälzer in diesem Jahr angedockt. Und die nächste steht bereits auf der Agenda.

In Bad Mergentheim in Baden-Württemberg soll Filiale Nummer 27 entstehen, konzipiert vom Büro Matthias Franz Innenarchitekten aus Eching bei München. Geschäftsführer und Inhaber Johannes Rupprecht plant weitere neue Standorte, Renovierungen und Umzüge in bessere Lagen im kommenden Jahr. 

Während einige Filialisten besonders unter der Online-Konkurrenz leiden und einen Rückbau eingeleitet haben, zieht Rupprecht das Tempo an. Nachdem das Unternehmen seit Gründung 1988 durchschnittlich eine neue Filiale pro Jahr eröffnet hatte, verzeichnete der Filialist in diesem Jahr vier Neueröffnungen und eine Übernahme:
  • neue Standorte in Aichach (Juni), Weiden (September), Crailsheim (September) und Eichstätt (Oktober).
  • Übernahme der Buchhandlung Seitz & Auer in Füssen. 
Rupprecht konzentriert sich bei der Expansion besonders auf bayerische und verstärkt baden-württembergische Kleinstädte, siehe Karte:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Groß in den Kleinstädten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mayersche in Aachen: Innovationslabor mit viel Café  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Humboldt Buchhandlung setzt auf nachhaltig interessierte Kunden  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten