buchreport

GB Gregg Hurwitz stürmt an die Spitze

Krimiautoren nordamerikanischer Provenienz haben in Großbritannien traditionell einen großen Markt. Auch Gregg Hurwitz ist ein hoch erfolgreicher US-Import: Sein neuer Thriller „The Nowhere Man“ hat sich auf Anhieb an die Spitze der Bestsellerliste gesetzt. Seit Hurwitz 2012 von Little, Brown UK zum Penguin-Verlag Michael Joseph gewechselt ist, hat seine Karriere den Turbo eingeschaltet. Vom Taschenbuch wurde er ins Hardcover befördert und ist damit auch auf den Radar der Medien gerückt, die des Lobes voll über die intelligenten Thriller des Amerikaners sind. „The Nowhere Man“ ist die Fortsetzung von „Orphan X“, dem Codenamen von Evan Smoak, der als hoch effizienter Killer einmal eine der tödlichsten und geheimsten Waffen der US-Regierung war, dann aber in den Untergrund gegangen ist, um verzweifelten Menschen in Not zu helfen. – „Orphan X“ ist 2016 bei HarperCollins Germany erschienen.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "GB Gregg Hurwitz stürmt an die Spitze"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*