buchreport

Feltrinelli zeigt in Mailänder Nobel-Galleria Flagge

Mit 291 Mio Euro Umsatz hat der italienische Buchfilialist Feltrinelli 2014 das Vorjahr um 4,8% verfehlt. Dass Generaldirektor Roberto Rivellino deshalb ein strenges Kostenmanagement angekündigt hat, war zu erwarten. Doch das Familienunternehmen ist immer noch bereit, Geld in die Hand zu nehmen. So wie in Mailand bei der Modernisierung der historischen Galleria Vittorio Emanuele, bei der Feltrinelli eine Schlüsselrolle gespielt hat:

  • Mit je 1 Mio Euro haben sich Feltrinelli und die Nobelmarken Prada und Versace an der Restaurierung der Einkaufsgalerie aus dem 19. Jahrhundert im Herzen der Stadt beteiligt.
  • Davon wurde u.a. eine spektakuläre Spiegelinstallation samt Lichteffekten finanziert.
  • Feltrinelli hat den Anlass genutzt und zwei Filialen – eine Buchhandlung und den direkt anschließenden Musikladen Ricordi Mediastore – zu einer großen Einheit zusammengefügt.
  • Entstanden ist eine Großfläche von 2500 qm, die auf einer Ebene 70.000 Bücher, 18.000 CDs und 8000 DVDs vorhält.
  • Kinderbücher sitzen mit fast 300 qm in der ersten Reihe, weitere 100 qm sind für hochwertige Schreibwaren reserviert.
  • In der Kunstbuchabteilung ist eine ganze Wand ständig wechselnden Ausstellungsexponaten vorbehalten.
  • Überall sind Tablets installiert, an denen Kunden die Lieferbarkeit von Titeln abfragen können und sofort Auskunft über die Verfügbarkeit in der entsprechenden Abteilung bekommen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Feltrinelli zeigt in Mailänder Nobel-Galleria Flagge"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten