buchreport

Fachausschüsse organisieren sich im Zuge der Verbandsreform neu

Kyra Dreher

Sparten- und themenübergreifendes Arbeiten sollen mit der Strukturreform des Börsenvereins vorangetrieben werden. Die Arbeitsgemeinschaften wurden bereits in Interessengruppen umgewandelt, die Geschäftsstellen zusammengelegt. Kyra Dreher (Foto: Claus Setzer) wird ab 1. Dezember alleinige Geschäftsführerin der gemeinsamen Geschäftsstelle der Fachausschüsse im Börsenverein und unterstützt von den Ressortleiterinnen Petra Fust (Verlage), Kerstin Rothkirch (Buchhandel) und Sarah Harnecker (Zwischenbuchhandel). Rolf Nüthen, seit 2008 Geschäftsführer des Verleger-Ausschusses, geht zum 30. November in den Ruhestand.

Bisher war Kyra Dreher Geschäftsführerin des Sortimenter-Ausschusses. In ihrer neuen Position ist sie für die Arbeit der Fachausschüsse sowie für die Koordination der Interessengruppen verantwortlich und bildet die Schnittstelle zwischen diesen Gremien und dem Vorstand.

Die Vorsitzenden der Fachausschüsse, Matthias Ulmer (Verleger), Thomas Wrensch (Sortimenter) und Stefan Könemann (Zwischenbuchhandel) begrüßen die Neuorganisation: „Durch die zentrale hauptamtliche Steuerung können Themen effektiv und übergreifend behandelt werden.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fachausschüsse organisieren sich im Zuge der Verbandsreform neu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Humboldt Buchhandlung setzt auf nachhaltig interessierte Kunden  …mehr
  • Delivros Orell Füssli kauft Schweizer Ableger von Lehmanns Media  …mehr
  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten