Emotionen contra Käuferschwund

Buchbox-Inhaber David Mesche hat mit seinem Bilderbuchfest rund 9000 Besucher mobilisiert. Der Initiator der »Woche unabhängiger Buchhandlungen« (WUB) über Erlebnisräume und Kundenbindung.

Der Buchkäuferschwund ist das zentrale Branchenthema. Wie kann der stationäre Buchhandel gegensteuern?

Wir müssen die Buchläden zu Orten umbauen, an denen die Kunden nicht nur Dinge kaufen, sondern an denen sie auch Erlebnisse haben und überrascht werden. Wer nur Bücher ins Regal stellt, verliert.

Was lässt sich konkret tun?

Ich versuche es mit Lesungen, aber ich teste auch viele andere Formate. Dazu gehört unser Bilderbuchfest, zu dem am Wochenende rund 9000 Besucher gekommen sind. Das hat vor ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Emotionen contra Käuferschwund"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • USA: Handel startet gemischt ins Weihnachtsgeschäft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten