buchreport

Werbung als Impulsgeber

„Print wirkt“: Diese vielfach lancierte Marketingbotschaft der Zeitschriftenbranche gilt offenbar auch für reine Werbeformate in Form von Prospekten und Kundenmagazinen. Eine Konsumentenbefragung des IFH Köln und der Agentur Media Central zufolge bleibt der gedruckte Einkaufsprospekt oder Handzettel für stationäre Händler das wichtigste Werbemedium:

  • Sie beeinflussen messbar Händlerwahl und den eingekauften Warenwert.
  • Das Gedruckte wirkt eher inspirierend, die seltener genutzten digitalen Prospekte eher als rationale Information (Einkaufsplanung, Preisvergleich).
  • Gedruckte Werbemittel werden zwar ebenfalls auch mit Schnäppchen-Erwartung verbunden, gelten aber vor allem als emotionaler Impulsgeber, der auch von jüngeren Nutzern geschätzt wird.
  • Wie gedruckte Werbemittel werden auch Online-Prospekte überwiegend zu Hause aufgerufen, und zwar meist über Händler-Websites. Jüngere Konsumenten geben dazu an, u.a. keine weitere App installieren zu wollen.
  • Mehr Information zur IFH Köln-Studie: „Prospekt wirkt: Die Bedeutung des Prospekts als Kaufimpulsgeber im digitalen Zeitalter“: www.buchreport.de/prospekt

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Werbung als Impulsgeber"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Feltrinelli zeigt in Mailand stationäre Inszenierung mit digitalem Anschluss  …mehr
  • Was Dussmann von der »neuen Normalität« erwartet  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten