Echtes Erlebnis-Shopping

Die Diskussion um verkaufsoffene Sonntage flaut nicht ab. Während der Buchhandel in der Frage der zusätzlichen Verkaufstage sehr gespalten ist, wie eine buchreport-Umfrage gezeigt hat (s. buchreport.datei, Link), setzt sich der übrige Einzelhandel nachdrücklich für eine massive Ausweitung der Verkaufssonntage ein. Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands HDE forderte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ 10 verkaufsoffene Sonntage im Jahr, Karstadt-Chef Stephan Fanderl hat auf dem Deutschen Handelskongress in Berlin sogar auf 12 Verkaufssonntage gepocht.

Begründung: Im Wettbewerb mit dem Online-Handel gehe es um Fairness. Der stationäre Handel müsse mit echtem Erlebnis-Shopping punkten dürfen, erläuterte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth den Vorstoß gegenüber buchreport. ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Echtes Erlebnis-Shopping"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Orell Füssli zieht im Frühling 2022 in den Bahnhof Luzern  …mehr
  • Konstante Buchpreise und ein paar einsame Leuchttürme  …mehr
  • Was Sie zur Überbrückungshilfe III wissen müssen  …mehr
  • Volker Weidermann liest Dürrenmatt-Biografie  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten