buchreport

Drei Viertel sagen Non

Die Zahl der E-Book-Leser wächst in Frankreich kontinuierlich. Doch der größte Teil der Bevölkerung verweigert sich weiterhin dem digitalen Buch.
Nach einer Studie der Meinungsforscher von OpinionWay (in Auftrag gegeben u.a. vom Verlegerverband SNE) hat sich der Anteil der E-Book-Leser in den vergangenen sechs Monaten auf 14% mehr als verdoppelt. Aber: 78% der Bevölkerung will sich mit dem Thema E-Book nicht beschäftigen; der Anteil lag allerdings im März 2012 noch bei 90%. Weitere Ergebnisse:
  • Die E-Book-Nutzer lesen durchschnittlich 67 Minuten pro Tag.
  • 41% der Käufe entfallen auf Internet Service-Provider, 28% auf spezialisierte E-Book-Portale und 18% auf Webseiten von Buchhändlern.
  • 18% der E-Book-Leser besitzen einen E-Reader, der Anteil der Tablet-Nutzer unter den Digitallesern stieg von 23 auf 37%; weitere 22% wollen sich in den kommenden sechs Monaten ein Tablet zulegen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Drei Viertel sagen Non"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller