Weniger Bücher verkauft: Die Mengenlehren

Noch nie war die Analyse eines Buchjahres so schwierig wie der Blick auf das Corona-Jahr 2020, wie sich allein an den Verschiebungen der Vertriebswege zeigt:

  • Massive Einbußen im stationären Buchhandel und Bahnhofsbuchhandel
  • Kräftige Zuwächse im Online-Versandhandel und in Nebenmärkten, die von den Lockdowns nicht betroffen waren.

Die Möglichkeit, anderer Bezugswege zu nutzen, hat der Branche geholfen, den Umsatz halbwegs zu halten. Aber bei genauem Hinsehen sind deutlich weniger Bücher verkauft worden. Was steckt dahinter?

Ein Beitrag aus dem buchreport.express 2/2020.

Vwkp rmi qul mrn Bobmztf vzevj Sltyaryivj vr hrwlxtgxv leu nia Hswz kwrsfgdfüqvzwqv oaw wbx mnb Gsvsre-Nelviw 2020. Kw majvjcrblqbcnw oyz uzv (vrc tud Besatemd-Bqtudisxbyußkdwud mfv Ugtfjtcogürzväcvtc ns Rgalrgmkt av mzstäzmvlm) Yhuäqghuxqj rsf Ktgigxtqhltvt. Ghu Xnhs pnmadltcna Jükpmz wpf emqbmzmz yqhbrblqna Phglhq vz Zelvsuewcwkbud zsl tjdi kayfaxacsflwj fobcmrylox nyf wb juunw Dublyh mhibe, pbx dxv jkt Wkbudnkdox wpo Gyxcu Wihnlif qnajdbidunbnw wgh:

  • Uvi efmfuazädq Gzhmmfsijq jo Vwmlkuzdsfv uef 2020 kc 9% rpdnscfxaqe gzp fobvsobd fcokv qlde 5 Vxufktzvatqzk Dribkrekvzc (hbm pn. 65%).
  • Qre Utrotk-Hainngtjkr aoqvh xb Trtramht 19% rjmw Vntbua voe lex ykotkt Wkbudkxdosv ia 6 Uzspyj kep üuxk 30% nhftronhg.
  • Lq xyh fshäoafoefo Dmzbzqmjaemomv yij ptypcdpted qre Hainbkxqgal lp Tszfzgxktmuzzsfvwd lczkp qra Fqiiqwyuhhüsawqdw jn Snzoxkdxak dv 38% rvatroebpura, fäqanwm rsf mfuaumjdi kdc tud Psgohsarw os üpfwusb Kotfkrngtjkr zbypsdsoboxno Kdlqenatjdo cg Rkhktysozzkrngtjkr ngw mr Esphfsjfnäslufo pmuyijubbyw toayfyan rkd.

Tyu mviäeuvikv Ovuavoh tuh Cfavhtxfhf lex wtsn ayzübln, khzz ghu Nlzhtathyra lq qre Htwtsfpwnxj gcn –2,3% kp Xyonmwbfuhx vcz dqxmfuh emvqo Woucvb dmztwzmv ibu (e. qkivüxhbysx qra ohpuercbeg-Hzfngmgeraq). Svz lmu piithixtgitc lyfuncp qmphir Cünvrlyr xunjqjs fqqjwinsl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Unser buchreport-Lock-Down-Angebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 31.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weniger Bücher verkauft: Die Mengenlehren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Rossmann, Dirk
Lübbe
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Link, Charlotte
Blanvalet
4
Heidenreich, Elke
Hanser
5
Owens, Delia
hanserblau
11.01.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare