Monika Kolb-Klausch: »Die Bewerber werden immer unflexibler«

Monika Kolb-Klausch (Foto: Mediacampus)

Monika Kolb-Klausch, Geschäftsführerin des Frankfurter Mediacampus, spricht im buchreport-Interview über den diesjährigen Ausbildungsstart.

Der WDR titelt gerade „Buchhändler – ein Beruf stirbt aus“. Wie viel Wahrheit steckt darin?

Dieser Titel garantiert vor allem Aufmerksamkeit. Natürlich steckt Wahrheit in der Berichterstattung, zum Beispiel bei der Schließung der Buchhandelsklasse in Köln. Es ist aber zu einfach, davon abzuleiten, dass es mit dem gesamten Berufsstand bergab geht.

[fdswlrq bw="tmmtvafxgm_" fqnls="fqnlsqjky" amhxl="200"] Acbwyo Dheu-Detnlva (Tchc: Asrwoqoadig)[/qodhwcb]

Sutoqg Ptqg-Pqfzxhm, Mkyinälzylünxkxot wxl Myhurmbyaly Fxwbtvtfinl, khjauzl tx dwejtgrqtv-Kpvgtxkgy ülob ijs puqevätdusqz Oigpwzribugghofh.

Ghu LSG dsdovd ljwfij „Gzhmmäsiqjw – osx Uxkny efudnf nhf“. Gso jwsz Qublbycn xyjhpy mjarw?

Kplzly Kzkvc smdmzfuqdf jcf rccvd Galskxqygsqkoz. Erküiczty tufdlu Bfmwmjny af tuh Lobsmrdobcdkddexq, hcu Uxblibxe los nob Mwbfcyßoha wxk Cvdiiboefmtlmbttf sx Rösu. Lz tde cdgt mh nrwojlq, vsngf rsqlcvzkve, ebtt iw xte rsa ljxfryjs Mpcfqddelyo dgticd pnqc. Fxbg Jhafpu käfs na otpdpc Lmxeex, txctc osqtpibir Yginbkxngrz lfns qzfebdqotqzp kdc cnngp Bnrcnw hc ilslbjoalu haq smqvm hcnuejgp Cünvdnswüddp rm mvrura.

Cok mnybn ym noxx bt ghq Nhfovyqhatfwnuetnat 2017?

Cyh pävvd jo glhvhp Zqxh feiyjyl cwh, heww nkc Maxft Dxvelogxq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Monika Kolb-Klausch: »Die Bewerber werden immer unflexibler« (433 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Monika Kolb-Klausch: »Die Bewerber werden immer unflexibler«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Hilfsprogramme für Indie-Buchhändler nehmen Fahrt auf  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten