buchreport

Deutsche Kinderbücher gefragt

2015 sind mehr Buchlizenzen ins Ausland vergeben worden. Das folgt aus einer Lizenzumfrage des Börsenvereins. Demnach hat es Im vergangenen Jahr 7521 Abschlüsse gegeben, das sind rund 12% mehr als in den beiden Vorjahren. 2010/2011 hatte die Umfrage auch 8000 und mehr Abschlüsse ermittelt.

Der Anstieg geht laut Aufschlüsselung auf ein lebhaftes China-Geschäft zurück: 1514 Titel wurden von chinesischen Verlagen lizenziert, gut 500 mehr als im Vorjahr. China ist vor allem an Bilderbüchern (333 Lizenzen), Sachbüchern/Sachbilderbüchern (227) und Kinderbüchern bis 11 Jahre (67) interessiert. Das Kinder- und Jugendbuch führt auch insgesamt die Zahl der Lizenzen an (2677,  36% aller Lizenzen), gefolgt von Belletristik (1236 Lizenzen, 16%).

Das sind die Sprachmärkte, in die laut Umfrage 2015 am meisten Titel lizenziert wurden (in Klammern die Vorjahreszahlen:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Deutsche Kinderbücher gefragt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Regener, Sven
Galiani
3
Menasse, Eva
Kiepenheuer & Witsch
4
Le Tellier, Hervé
Rowohlt
5
Beckett, Simon
Wunderlich
13.09.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare