Der E-Book-Markt braucht Diversität

Mit seinem Billig-Reader für 10 Euro hat Txtr auf der Frankfurter Buchmesse für Aufsehen gesorgt. Im Interview mit buchreport.de erklärt CEO Christophe Maire seine Strategie und kritisiert die Haltung der hiesigen Buchbranche: Die Stärke von Amazon sei nicht normal – und allein auf die abwartende Haltung der Verlage und Buchhändler zurückzuführen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der E-Book-Markt braucht Diversität"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar: Chatbots für Verlage

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare