buchreport

Dampf auf der digitalen Schiene

Während sich große Aktionäre um die Vorherrschaft beim größten Buchhändler der Welt streiten, hat Barnes & Noble ansehnliche Quartalszahlen vorgelegt. Besonders auf der digitalen Schiene feiert B&N Erfolge.

  • Laut einer Mitteilung an Aktionäre und Presse stieg der Umsatz im abgelaufenen ersten Quartal des neuen Geschäftsjahrs um 21 Prozent auf 1,4 Mrd Dollar, verglichen mit dem Vorjahresquartal.
  • Die Erlöse über den Webshop BN.com wuchsen sogar um 42 Prozent auf 145 Mio. Dollar.
  • Der Umsatz allein über die klassischen Filialen sank dagegen leicht um zwei Prozent auf 1,0 Mrd. Dollar.
  • Eine Umsatzentwicklung für die dritte Schiene, das Hochschul-Geschäft, weist der Filialist nicht aus.
  • Den Vorsteuerverlust in Höhe von 63 Mio. Dollar führt das Unternehmen hauptsächlich auf die juristischen Kosten im Clinch mit dem Investor Ron Burkle zurück.

Interessant sind die Aussagen zum digitalen Geschäft:

  • Ein Jahr nach dem Start ins E-Book-Geschäft habe B&N in der digitalen Welt bereits einen höheren Marktanteil erreicht als im Sortiment.
  • Die Stammkunden hätten ihre Ausgaben nach dem Kauf eines „Nook“-E-Book-Readers um 20 Prozent gesteigert.
  • Das E-Book-Programm habe darüberhinaus die Kundschaft im Webshop erweitert – 25 Prozent der Nook-Kunden seien Neukunden auf BN.com.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dampf auf der digitalen Schiene"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten