Breit aufgestellt in Sachen Steuertools

Von Dezember bis Februar hat alljährlich das Geschäft mit Steuersoftware Saison. Die beiden größten Anbieter zeigen sich mit der Marktlage zufrieden.

Perter Schmitz (Foto: Buhl Data)

„Viele Kunden erle­digen ihre Steuererklärung gleich Anfang des Jahres im 1. Quartal. Weitere Spitzen gibt es dann im Mai und September, wenn die Abgabefristen nahen“, weiß Peter Schmitz, Geschäftsführer für den Steuerbereich bei Buhl Data Service. Insgesamt wachse der Markt für Anwendungen und Dienste für die Steuererklärung – „für uns als Marktführer natürlich besonders erfreulich“.

Die wichtigste Marke im Buhl-Portfolio ist „Wiso“. Die Software-Reihe belegt aktuell die Plätze 1 bis 3 der Themenbestsellerliste. Während sich die „Wiso“-Produkte auch an Laien richten, haben die „Tax“-Produkte (auf den Plätzen 4 und 13) eher den Charakter eines reinen Werkzeugs für steuerlich erfahrenere Nutzer.

Inzwischen hat Buhl, u.a. mit dem Online-Angebot „Steuer:Web“, sein Produktportfolio „sinnvoll um mobile Angebote für das Tablet und den Browser erweitert“, erklärt Schmitz.

Barbara Specht (Foto: Haufe-Lexware)

Das gilt auch für die Haufe-Tochter Lexware, die ergänzend zu den hauseigenen Desktop-Produkten „Taxman“ (Platz 7) und „QuickSteuer“ (Plätze 5 und 11) seit 2013 mit dem Online-System „Smartsteuer“ auf eine Cloud-Lösung setzt. Jeder zweite Lexware-Kunde nutzt mittlerweile die Online-Steuererklärung, berichtet Produktmanagerin Barbara Specht.

Sie hält ein ausdifferenziertes Angebot für verschiedene Zielgruppen und Anwendungssituationen für ausgesprochen sinnvoll. Die Steuerangebote von Lexware verfügen über unterschiedliche Funktionalitäten, damit „sich die Anwender das für ihre Anforderungen passendste Produkt aussuchen können“, erklärt Specht.

Hier geht es zur Themenbestsellerliste Software.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Breit aufgestellt in Sachen Steuertools"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • USA: Handel startet gemischt ins Weihnachtsgeschäft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten