Startschuss für den Deutschen Buchhandlungspreis

Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Vergabe des Deutschen Buchhandlungspreises 2016. (Foto: Bundesregierung/ Baumann)

Der Deutsche Buchhandlungspreis geht in die nächste Runde: „Am Welttag des Buches laden wir die unabhängigen Buchhändlerinnen und Buchhändler in Deutschland dazu ein, sich am Wettbewerb um den Deutschen Buchhandlungspreis zu beteiligen. Wir laden sie ein, Flagge zu zeigen für das Buch als Kulturgut und für die inhabergeführte Buchhandlung vor Ort“, wirbt Kulturstaatsministerin Monika Grütters für eine rege Teilnahme.

Für den Deutschen Buchhandlungspreis  stehen erneut 1 Mio Euro zur Verfügung. „Mit diesem Preis will die Bundesregierung den wertvollen Beitrag sichtbar machen, den Buchhändlerinnen und Buchhändler für die kulturelle Vielfalt überall in Deutschland leisten – ob in der Großstadt oder in den ländlichen Regionen“, bringt die Kulturstaatsministerin noch einmal die Ziele auf den Punkt. Sie betont: „Statt die Bücher als bloße Ware auszulegen, geben die Inhaberinnen und Inhaber jeden Tag direkt vor Ort in ihren Buchhandlungen Raum für literarische Impulse, ganz persönlich und leidenschaftlich – eben anders als anonyme Internetwerbung, die sich nur an Verkaufszahlen orientiert. Mit kulturellen Rahmenprogrammen samt Führungen und Lesungen, einem ungewöhnlichen Sortiment oder spannenden Literaturnächten ermöglicht die Vor-Ort-Buchhandlung so regelmäßig den Austausch von Angesicht zu Angesicht und avanciert vielerorts zum beliebten Kulturort.“

In die Jury des Deutschen Buchpreises sind turnusgemäß neue Mitglieder eingezogen. Mit dabei sind jetzt Sandra Kegel, (Literaturkritikerin der „FAZ“ und Vorsitzende der Jury), Jo Lendle (Verleger des Hanser Verlags), Gabriele Schink, (ehemalige Regionaldirektorin des Börsenvereins Nordrhein-Westfalen), Stefan Weidle, (Verleger des Weidle Verlags) und Christiane zu Salm, (Verlegerin des Nicolai Verlags). Zu dem Gremium gehören weiterhin der Vertreter Hans Frieden und Dieter Kosslik (Intendant der Internationalen Filmfestspiele Berlin).

Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis würdigt der Bund seit 2015 Buchhändlerinnen und Buchhändler, die sich in besonderer Weise um das Kulturgut Buch verdient gemacht haben. Dies kann zum Beispiel ein breitgefächertes literarisches Sortiment kleinerer und unabhängiger Verlage sein, ein ungewöhnliches Geschäftsmodell oder die spezielle Lese- und Literaturförderung von Kindern und Jugendlichen. Unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen können sich bis zum 15. Juni 2018 über die Website www.deutscher-buchhandlungspreis.de bewerben.

Hier geht es zum Bericht über die Gewinner des Deutschen Buchhandlungspreises 2017.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Startschuss für den Deutschen Buchhandlungspreis"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Krien, Daniela
Diogenes
2
Funke, Cornelia; del Toro, Guillermo
Fischer Sauerländer
3
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Leon, Donna
Diogenes
15.07.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 17. August - 18. August

    Maker Faire Hannover

  2. 20. August - 24. August

    Gamescom

  3. 21. August - 25. August

    Buchmesse Peking

  4. 28. August

    Webinar: Social Media zeitsparend pflegen

  5. 6. September - 8. September

    Connichi