buchreport

Berliner Lückenfüller

Die meistbesuchte Wissens-Seite im deutschsprachigen Internet ist die Wikipedia bereits. Durch die jetzt beschlossene Kooperation mit dem Bundesarchiv könnte das gemeinnützige Projekt den Vorsprung zu den privatwirtschaftlichen Rivalen der Lexika-Verlage noch ausbauen:

  • Das Bundearchiv speist 100 000 digitalisierte historische und zum Teil einmalige Fotos kostenfrei zur Verfügung.
  • Im Gegenzug soll Wikipedia das Bundesarchiv u.a. bei der Erschließung von noch nicht identifizierten Bildern im Archiv unterstützen.
  • Durch die Aufstockung der kostenfreien Wiki-Mediensammlung Wikimedia Commons (aktuell 3,5 Mio Dateien), hoffen die Online-Wissenssammler, wird die Bebilderungsquote der Artikel sprungartig steigen.
  • Besonders Fotos von verstorbenen oder aus dem Rampenlicht verschwundenen Personen, die von der Wikipedia-Gemeinde nicht beigesteuert werden können, sollen das Portal aufwerten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Berliner Lückenfüller"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
3
Franzen, Jonathan
Rowohlt
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
18.10.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten