buchreport

Auftritte auf kleinerem Fuß

Im Buchhandel geben Filialisten überdimensionierte Ladenlokale auf. Aber auch in anderen Branchen geht der Trend zu kleineren Geschäften, so dass sich insgesamt eine Verschiebung der Flächennachfrage ergibt. Statt Großflächen über 2000 qm zu bespielen, konzentrieren sich die Händler vermehrt auf Ladenlokale zwischen 500 und 1000 qm. Obwohl es nicht an Gesuchen auf Deutschlands Einkaufsstraßen mangelt, ging daher die Gesamtfläche, für die Mietverträge abgeschlossen wurden, im Vergleich zum Vorjahr zurück. Dennoch sieht das Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle einen „intakten und soliden“ Markt. Details:
  • Bundesweit wurden im 1. Halbjahr rund 270.000 qm Einzelhandelsfläche in den 180 wichtigsten deutschen 1a-Lagen neu vermietet.
  • Der Rekordwert von 320.000 qm aus den ersten sechs Monaten des Vorjahres wurde nicht wieder erreicht.
  • Mehr als ein Drittel der bundesweit vermittelten Verkaufsfläche fällt auf die Big 9-Städte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart, wo bis Ende Juni mehr als 100000 qm Verkaufsfläche neu vermietet wurde (1. Halbjahr 2011: 125000 qm).
  • Berlin bleibt das mit Abstand wichtigste Expansionsziel der Einzelhändler. Auf den Plätzen folgen: München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln, Frankfurt, Leipzig und Nürnberg.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auftritte auf kleinerem Fuß"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten