buchreport

Angekommen in den Niederlanden

Holland hat jetzt einen eigenen Tolino-Anbieter: Die Allianz hat mit Libris Blz. einen weiteren internationalen Handelspartner gewonnen. Ab sofort werden an rund 200 Standorten in den Niederlanden und über den Web-Shop der Buchhandelskooperative die Reader-Modelle Shine und Vision 2 verkauft.

Somit ist die E-Reading-Marke nun in Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Belgien und Italien vertreten.

„Dass die Tolino-Strategie spezifisch auf den unabhängigen Buchhandel abzielt, überzeugte Libris Blz., eine Partnerschaft mit Tolino abzuschließen“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und der Deutsche Telekom AG.

Bereits vor einem Jahr wurde bekannt, dass Libris Blz. seine E-Reading-Kooperation mit Kobo nach drei Jahren zugunsten der Tolino-Allianz aufgeben würde. Die zugehörigen Buchhandlungen verkaufen seither Tolino-Reader aus Belgien, also mit dem integrierten Shop von Standaard Boekhandel. Jetzt gibt es einen offiziellen Deal zwischen Libris Blz. und Tolino, der den exklusiven Vertrieb der Geräte über Ladengeschäfte und Online-Shops sowie einen eigenen E-Book-Shop auf den Readern einschließt.

Libris Blz.-Geschäftsführerin Caroline Damwijk freut sich darauf, „Tolino auf den niederländischen Markt zu bringen. Die Plattform hat sich in unseren Nachbarländern bereits ausgezeichnet bewährt, und die Qualität der E-Reader macht Tolino zu einem idealen langfristigen Partner für uns. Tolino und Libris Blz. passen im Hinblick auf Strategie und Vision perfekt zueinander. Das Tolino-Geschäftsmodell ermöglicht es lokalen, unabhängigen Buchhandlungen, sich einen fairen Anteil am E-Reading-Markt zu sichern.“

Die Buchhandelskooperative Libris Blz. (Euretco-Gruppe) ist ein 1982 gegründeter Zusammenschluss unabhängiger Buchhändler und gehört zu den treibenden Kräften im niederländischen Buchhandel. Sie tritt mit zwei Formaten an: 100 Libris-Buchhandlungen mit durchschnittlich 400 qm Verkaufsfläche und breitem Sortiment sowie 90 deutlich kleinere Blz.-Flächen.

Die unter dem Dach von Libris Blz. zusammengeschlossenen Buchhändler profitieren von besseren Konditionen seitens der Verlage und der mächtigen Zentralauslieferung Centraal Boekhuis. Auch die Online-Auftritte der Indies werden in Hoevelaken zentral betreut.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Angekommen in den Niederlanden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten