Spieleautoren fordern eine Nennung der Urheber

Anlässlich der anstehenden Spielwarenmesse in Nürnberg machen die Autoren und Illustratoren von Brett- und Kartenspielen auf die mangelnde Würdigung ihrer Leistungen aufmerksam. Die beiden Verbände Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) und Illustratoren Organisation haben hierzu ihre Sichtbarkeit im E-Commerce untersucht. Sie beklagen mit Blick auf die Metadaten und Produktbeschreibungen: „Zu oft fehlen die Spieleautoren, fast nie werden die Illustratoren genannt.“ 

Für die Untersuchung wurden exemplarisch 6 verschiedene Spieletitel von 6 verschiedenen Verlagen bei den Web-Shops von Amazon, Bücher.de, MyToys, Spiele-Max, Spiele-Offensive und Thalia verglichen. Es zeigte sich, dass „sich die Nennung der Urheber direkt beim Spieletitel – bei Büchern eine Selbstverständlichkeit – bisher nur vereinzelt bei den Online-Shops durchgesetzt hat“, berichtet SAZ-Geschäftsführer Christian Beiersdorf.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • Positiv seien die Shops von Bücher.de, Thalia und der Spiele-Offensive aufgefallen. Die Spieleautoren werden fast durchgängig genannt, die Illustratoren zumindest vereinzelt.
  • Unbefriedigend sei die Darstellung bei Amazon, wo offenbar eine einheitliche Datenmaske bei Spielwaren fehle. Beiersdorf: „Daher tauchen die Autorennamen irgendwo in den Produktbeschreibungen auf – aber auch nur dann, wenn sie der Verlag dort ausdrücklich erwähnt hat.“ Dabei gebe es zwischen den Verlagen gravierende Unterschiede.
  • „Absolut negativ“ fallen die Bewertungen für MyToys und Spiele-Max aus. Bei keinem Spiel werden die Spielautoren oder gar die Illustratoren genannt.

Hier die komplette Dokumentation:

SAZ-Doku-Onlineshops

Kommentare

1 Kommentar zu "Spieleautoren fordern eine Nennung der Urheber"

  1. Ich arbeite für eine große Buchhandelsdatenbank und kann das Anliegen der Spieleautoren und -Illustratoren nur unterstützen. Leider melden viele Spieleverlage im Gegensatz zu den Buchverlagen Autoren und Illustratoren meist gar nicht oder nur rudimentär. Das Nachrecherchieren ist sehr zeitaufwändig. Daher: Liebe Spieleautoren und -Illustratoren, wenden Sie sich bitte auch an Ihre Verlage, damit wir zukünftig bessere Daten erhalten und diese dann auch entsprechend weitergeben können! Danke!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten