Die Ausgezeichneten

Im Fokus des Deutschen Buchhandlungspreises stehen kleine, inhabergeführte Geschäfte. Gedacht ist die Auszeichnung nicht nur als Ehrung, sondern auch als finanzielle Unterstützung: Neben einer Urkunde und einem Gütesiegel, das die Läden der Preisträger zieren soll, erhalten die Prämierten ein Preisgeld. 100 Buchhändler erhalten jeweils 7000 Euro, fünf Gewinner je 15.000 und die drei Hauptsieger jeweils 25.000 Euro. Erstmals wurden im vergangenen zudem Sortimenter mit undotierten Auszeichnungen bedacht, die die Jury für preiswürdig hielt, die aber mit einem Jahresumsatz von mehr als 1 Mio Euro die Kernbedingung der geringen Unternehmensgröße nicht erfüllen.

Für Iris Radisch, Feuilletonleiterin der „Zeit“ und Vorsitzende der Buchhandlungspreis-Jury, ist ein überzeugendes, individuelles Gesamtkonzept ausschlaggebend. Als Kriterien haben sie und ihre Jurykollegen unter anderem folgende wünschenswerten Qualitäten angelegt:

  • Ein breit gefächertes und handverlesenes literarisches Sortiment
  • Ein Augenmerk auf kleinere und unabhängige Verlage
  • Ein regelmäßiges kulturelles Veranstaltungsprogramm
  • Leseförderung für alle Altersgruppen, besonders aber für Kinder und Jugendliche
  • Engagierte Kundenberatung und qualifizierte Lektüreempfehlungen
  • Ein adäquater Umgang mit den Herausforderungen, die der eigene Standort mit sich bringt.

Sechs Buchhandlungen haben diese Qualitäten in den vergangenen beiden Jahren in besonderem Maße erfüllt. Sie wurden in der Kategorie “Beste Buchhandlungen” ausgezeichnet:

2015

  • Buchladen Artes Liberales (Heidelberg)
  • Literatur Moths (München)
  • Buchhandlung Rote Zora (Merzig)

2016

  • Buchhandlung & Galerie Böttger (Bonn)
  • Friedrich-Wagner-Buchhandlung (Ueckermünde)
  • Nimmerland Kinderbuchhandlung (Mainz)

 

Regina Moths ist Inhaberin der Münchner Buchhandlung Literatur Moths. Als eine von drei „besten Buchhandlungen“ erhielt sie bei der Preisverleihung 2015 den mit 25.000 Euro dotierten Hauptpreis (Fotos: buchreport/TS; Antje Hanebeck; Montage: Lena Leibiger).

 

Gertrud Selzer und Ingrid Röder (v.l.) hatten sich gemäß dem Namen ihrer „besten Buchhandlung“ Rote Zora in Merzig in Rot gekleidet. 1992 mit dem ersten Geschäft gestartet, betreiben die beiden inzwischen einen zweiten Laden in Losheim am See (Foto: buchreport/TS; Buchhandlung Rote Zora; Montage: Lena Leibiger).

 

Clemens Bellut (Mitte), Inhaber des Buchladens Artes Liberales, war mit seinen beiden Mitarbeiterinnen Chiara Caradonna und Kristina Koturic (v.l.) aus Heidelberg angereist. Obwohl er erst seit zwei Jahren im Geschäft ist, konnte Bellut die Jury überzeugen. Er nahm als Dritter im Bunde der „besten Buchhandlungen“ das Preisgeld von 25.000 Euro mit nach Hause (buchreport/TS; Artes Liberales; Montage: Lena Leibiger).

 

Holger Brandstädt hat mit seiner Friedrich-Wagner-Buchhandlung einen kulturellen Leuchtturm in einer nordöstlichen Region aufgebaut, die von Abwanderung, Armut und Strukturschwäche geprägt ist (Foto: Susanne Lencinas; Montage: Lena Leibiger). Er wurde 2016 mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

 

Mit Susanne Lux‘ Nimmerland ist nach der Merziger Buchhandlung Rote Zora zum zweiten Mal eine spezialisierte Kinderbuchhandlung unter den drei Hauptgewinnern vertreten (Foto: Susanne Lencinas; Montage: Lena Leibiger).

 

Die Buchhandlung von Alfred Böttger befindet sich direkt gegenüber vom Bonner Hauptbahnhof, wird aber kaum von Laufkundschaft, sondern in erster Linie von literarisch und kulturell interessierten Stammkunden aufgesucht (Foto: Susanne Lencinas; Montage: Lena Leibiger).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Ausgezeichneten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX