Erste Bilanz der Leseplattform Sweek


 

Die Mission ist nicht einfach: sich gegen weltweite Überflieger wie Wattpad und finanzkräftige Neueinsteiger wie Oolipo (Bastei Lübbe) behaupten. Doch sieben Monate nach dem offiziellen Start ist die Lese- und Schreibplattform Sweek auf einem guten Weg, die Ziele zu erreichen: Nach Angaben der niederländischen Betreiber nutzen inzwischen 100.000 Menschen aus über 100 Ländern die in 12 Sprachen lokalisierte App und die Website – bei mehr als 1000 neuen Anmeldungen pro Tag.

Nach Einschätzung von Marketingmanagerin Sabine van der Plas übersteigt das Wachstum deutlich die Erwartungen, in einem Jahr könne man bei mehr als 500.000 Usern liegen und „uns in naher Zukunft zu den Hauptanbietern auf dem Markt des mobilen Lesens und Schreibens zählen“ – was als Kampfansage an Wattpad & Co. verstanden werden kann.

Lesen Sie weiter auf indie-publishing.de.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erste Bilanz der Leseplattform Sweek"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Was Firmen beachten müssen, die ihre Analytics-Daten selbst hosten wollen  …mehr
  • Innovation in Fachverlagen: Noch Luft nach oben  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Slaughter, Karin
    HarperCollins
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Korn, Carmen
    Kindler
    14.08.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. August - 26. August

      Gamescom

    2. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    3. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover

    4. 31. August - 10. September

      Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    5. 5. September

      Libri Gründerworkshop