Michael Krüger: »Wahnsinnig viele schlechte Bücher«

Michael Krüger (Foto: wikipedia.org/Lesekreis)

Knapp 2 Jahre nach seinem Ausscheiden als der langjährige Hanser-Verleger hat Michael Krüger einen großen Auftritt (6 Seiten) im Wirtschaftsfeuilleton-Magazin „Brandeins“ (11/2016) im Schwerpunktteil „Intuition“. Krüger (72) erzählt im Interview unter der Überschrift „Ich weiß, dass der Gott der Poesie existiert“, von den erfolgreichen Entdeckungen unter seiner Ägide wie Umberto Ecos „Der Name der Rose“ und Henning Mankell, dessen Namen er sich am Starnberger See auf Empfehlung auf einer Serviette notierte.

Krüger stellt auch klar, dass da nicht nur ein intuitiv arbeitender Feingeist am Werk war: „Ich habe mir jeden Morgen die Zahlen angesehen: Verkaufszahlen, Deckungsbeiträge, Lagerkosten. Das sind etwa 50 Kennziffern.“ Das trainiere das Gespür für Strohfeuer- und sich langsam entwickelnde Titel.

Ein paar markante Krüger-Zitate aus dem „Brandeins“-Interview über den Markt:

  • „Wenn Verleger den Erfolg kalkulieren könnten, gäbe es nicht so wahnsinnig viele schlechte Bücher, die nach drei Monaten wieder weg sind.“
  • „Von den etwa 20.000 literarischen Titeln, die jedes Jahr erscheinen, ist mehr als die Hälfte zu Recht schnell vergessene Saisonware, kein Mensch kräht danach. Es geht um Marktmacht.“
  • „Natürlich sind das Verlustgeschäfte, das weiß man vorher. Aber es macht Vergnügen, Bücher zu haben, in denen jede Zeile stimmt und kein Wort zu viel ist“ (über Lyrik).

Lob verteilt Krüger an die „fantastische“ Felicitas Feilhauer, die Hanser-Marketingleiterin, die zum 30. November in den Ruhestand geht. Zum aktuellen Hanser-Programm und der Arbeit seines Nachfolgers Jo Lendle sagt Krüger kein Wort, sondern nur so viel: Seine Hoffnung seien die kleinen Verlage wie Matthes & Seitz, Jung und Jung, Edition Nautilus und Klaus Wagenbach („immer noch einer der besten europäischen Verlage“).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Michael Krüger: »Wahnsinnig viele schlechte Bücher«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018