Ein Tusch zum Schluss

Über den Kunstmarkt wird gerne gesagt, dass sich die Werke Toter besser verkauften. Dass diese Beobachtung auch auf den Literaturbetrieb zutrifft, zeigt der Blick auf die aktuellen SPIEGEL-Bestsellerlisten. Hier ist gleich mehrfach dokumentiert, dass sich der Tod eines Autors positiv auf die Buchnachfrage auswirkt.

Der italienische Intellektuelle Umberto Eco ist vor knapp zwei Wochen mit 84 Jahren gestorben. Sein Kriminalroman „Nullnummer“ (Hanser) ist seit dieser Woche wieder auf der Bestsellerliste Hardcover Belletristik vertreten und verpasst mit Rang 11 nur knapp die Top 10. Der Titel kletterte nach seinem Erscheinen im vergangenen Herbst bis auf Platz 7, bevor er dann Anfang Januar aus dem Ranking flog.

Auch die am gleichen Tag verstorbene US-Amerikanerin Harper Lee (89) ist mit ihren beiden Titeln wieder im Ranking Hardcover Belletristik gelistet:
Die Rowohlt-Neuausgabe ihres Klassikers „Wer die Nachtigall stört“ (2015) war schon vergangene Woche wieder eingestiegen und hat sich nun nochmals von Platz 35 auf Platz 12 verbessert.

Ihr im Sommer 2015 erstmals veröffentlichter Erstling „Gehe hin, stelle einen Wächter“ (DVA) belegt Rang 25. Zum Jahreswechsel hatte das Interesse an dem Roman deutlich nachgelassen, nun zählt er wieder zu den meistverkauften Titeln.

Auch die Nachricht vom Tode Roger Willemsens hat zu einer starken Nachfrage seines Werks geführt. Die beeindruckende Bestseller-Bilanz: Mit 10 Sachbüchern in den Listen vertreten, mit der Taschenbuchausgabe von „Das Hohe Haus“ (Fischer) sogar in der 3. Woche auf Rang 1.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein Tusch zum Schluss"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover