Bringen Sie Start-ups das große Geld?

Wie attraktiv ist die Medien- und Verlagswelt für Start-ups und warum? Alexander von Frankenberg, Geschäftsführer des Bonner High-Tech Gründerfonds, sieht tolle Chancen für Gründer. Im Interview mit pubiz.de erläutert von Frankenberg, wie Medienunternehmen von Start-ups profitieren können und wann Kooperationen und Investitionen Sinn machen.


Prominente Sprecher/innen, Start-up-Präsentationen, Speed Dating: Die Akademie der Deutschen Medien bietet eine Menge an Konferenz-Formaten auf, um an der Schnittstelle von Venture Capital, Publishing und Entrepreneurtum Begeisterungs-Funken zu zünden. „Innovation durch Kooperation“ heißt das Ziel der eintägigen Münchner StartUp-Konferenz, die am 3.12.2015 erstmals stattfinden wird. 


Alexander von Frankenberg ist Geschäftsführer des Bonner High-Tech Gründerfonds. Mehrere Bundesbehörden, 17 Gesellschafter aus der Wirtschaft und weitere Investoren brachten bis Ende 2015 fast 1,5 Mrd Euro auf, mit denen über 400 Start-ups „geseedet“, das heißt aus kleinsten Anfängen entwickelt werden konnten. Das Ziel ist es, diese Unternehmen an langfristig interessierte Investoren zu verkaufen, einen „Exit“ zu erzielen.

Der gelernte Banker, Accenture-Berater und Siemensianer von Frankenberg spricht auf der StartUp-Konferenz der Medienakademie zum Thema „Die Zukunft ist längst da: Erfolgsprinzipien des Digital Business“.

Wie attraktiv ist die Medien- und Verlagswelt für Start-ups und warum?

Wir sind der Ansicht, dass sich die Medien- und Verlagswelt durch die verschiedenen Entwicklungen im IT-Bereich von der digitalen Vernetzung über Smartphones und Wearables bis hin zu Big Data-Ansätzen vollständig ändert. Da entstehen natürlich tolle Chancen für Gründer, neue sehr wertvolle Unternehmen aufzubauen und alte Platzhirsche abzulösen.

Wie können Medienunternehmen von Start-ups profitieren und wann machen Kooperationen und Investitionen Sinn?

Medienunternehmen können von der Dynamik, Innovationskraft und der Fähigkeit der Gründer, „out-of-the-box“ zu denken und zu agieren, erheblich profitieren. Über Kooperationen lassen sich die Innovationen der Start-ups in das eigene Produktportfolio einbinden: Man kann gemeinsam neue Produkte entwickeln, sich direkt an jungen Unternehmen beteiligen oder diese durch eine Übernahme in das eigene Unternehmen vollständig einbinden. Die Art der Kooperation bzw. Zusammenarbeit hängt davon ab, was beide Seiten jeweils mitbringen können und was sie dauerhaft davon haben.

Nach welchen Kriterien investieren Sie in Start-ups im Medienbereich?

Letztlich müssen wir davon überzeugt sein, dass ein Start-up nachhaltig erfolgreich sein kann. D. h. es muss nach einer Phase von Anfangsverlusten profitabel sein können. Dafür braucht es Produkte, die bei ihren Kunden einen deutlichen Mehrwert schaffen, gegenüber alternativen Lösungen nachhaltige Vorteile bieten und vor allem ein Geschäftsmodell, bei dem die Umsätze größer als die Kosten sind. Und natürlich ein Management und Team, das das alles umsetzen kann.

Wie viel Nähe zu den Inverstoren ertragen Start-ups? Was sind Ihre Learnings beim Umgang mit Start-ups, in die Sie investieren?

Je jünger Start-ups und je unerfahrener Gründer sind, desto eher brauchen sie Unterstützung. Den Bedarf dafür und die richtige Dosis passend einzuschätzen, ist eine der zentralen Aufgaben von Investoren. Key Learning dabei ist, dass die persönliche Beziehung zwischen Gründern und Investoren und das Vertrauensverhältnis ganz entscheidend sind.

Weiter lesen auf pubiz.de

pubiz.de ist ein Portal für Fachinformationen zu Verlags- und Medienthemen. pubiz.de richtet sich an Buch-,  Zeitschriften- oder Corporate-Publishing-Verlage und ist nutzwertgetrieben: Die Inhalte beanspruchen mittelfristige bis dauerhafte Relevanz für das Tagesgeschäft und strategische Aufgaben der Nutzer. pubiz.de ist ein Service von buchreport.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bringen Sie Start-ups das große Geld?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften