Weitere Filialschließungen sind unabwendbar

Im Insolvenzeröffnungsverfahren der Lesensart-Buchkette von Rüdiger Wenk meldet sich jetzt der Insolvenzverwalter zu Wort: Der Geschäftsbetrieb werde zunächst fortgeführt, dennoch seien weitere Filialschließungen „in Einzelfällen unabwendbar“, antwortet der vorläufige Insolvenzverwalter Ulrich Zerrath auf buchreport-Anfrage.

Zerrath, der zu den Gründen der Insolvenz keine Angabe macht, habe als erste Maßnahme die Genehmigung zur Insolvenzgeldvorfinanzierung bei der Bundesagentur für Arbeit eingeholt. Die Löhne und Gehälter der 338 betroffenen Mitarbeiter seien nun durch Insolvenzausfallgeld für die nächsten drei Monate gesichert.

Außerdem habe man erste Vereinbarungen mit Lieferanten getroffen über eine Weiterbelieferung der aktuell 55 Lesensart-Filialen. Trotz dieser Maßnahmen seien weitere Filialschließungen jedoch nicht mehr abzuwenden, „da bestehende Nutzungsrechte bereits vor Stellung des Insolvenzantrags gekündigt worden und die Filialen durch das Unternehmen daher aus tatsächlichen Gründen zu räumen sind“. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weitere Filialschließungen sind unabwendbar"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften